20
Jan
2016
1
DZ Seeseite Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Auszeit vom Alltag im Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Raus aus der muffigen Großstadt, ab in die Berge und ans Wasser! Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Urlaub vom Alltag. Und wo geht das am besten? Am Meer oder in den Bergen. Von Düsseldorf aus geht es in das 681 Kilometer entfernte Spitzingsee. Der gleichnamige See ist ein Bergsee in den Alpen in Oberbayern. Die kleine Ortschaft liegt auf 1084 Meter Höhe. Direkt am wunderschönen See gelegen befindet sich das Arabella Alpenhotel am Spitzingsee. Hier werden wir die nächsten zwei Nächte verbringen. Ich freue mich auf Bewegung an der frischen Luft, Wellness und gutes Essen!

Das Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Die Anreise kann mit Auto oder Bahn erfolgen. Das Hotel bietet genügend kostenfreie Parkplätze. Vom Münchener Hauptbahnhof fahren die Züge fast stündlich. Ausstieg ist am Bahnhof „Fischhausen-Neuhaus“.

Araballa Alpenhotel am Spitzingsee Eingang

Willkommen im Arabella Alpenhotel am Spitzingsee!

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Panorama

Der gefrorene Spitzingsee vor dem Arabella Alpenhotel.

Angekommen! „Grüß Gott“ begrüßt uns die nette Dame am Empfang und checkt uns ein. Wir erhalten eine Kurkarte für die nächsten zwei Tage, mit der wir viele Highlights, Ausflüge und Co. ermäßigt erhalten und im Ort gratis parken sowie alle RVO-Busse kostenlos nutzen können. Unter anderem führt es uns auf wunderschöne Wanderpanoramen um den Spitzingsee und hoch hinaus auf den Stümpfling. Weiter geht es in die Slyrs Whiskey Destillerie und zur Naturkäserei Tegernseerland. Einen ausführlichen Bericht zu unseren Aktivitäten folgt noch. Leider spielte dieses mal das Wetter nicht mit. Das hat aber wieder für sich, dass wir den Wellnessbereich ausgiebig genießen.

Zimmer mit Seeblick

Das Betreten des Zimmers mit diesem überwältigendem Ausblick löst einen wahren Wow-Effekt bei uns aus. Es strahlt Gemütlichkeit, Idylle und eine pure Wohlfühlatmosphäre aus. Das Interieur vereint Moderne und Alpenland in warmgehaltenen Farben. Hier hängende Nachtischlampen, die an Diamanten erinnern, daneben eine Stehlampe aus vielen Ästen, in die ich mich direkt vergucke. Besonders positiv hervorzuheben sind die zahlreichen vorhandenen Steckdosen und USB-Anschlüsse. Endlich mal ein Hotel, dass es verstanden hat. Die meisten reisen heutzutage mit Handy, Laptop, Tablet und/oder Kamera an und das meistens mal zwei. Tatsächlich habe ich eine Marotte, das ich bei Reisen oft eine Mehrfachsteckdose mitführe. Das ist hier nicht notwendig.

DZ Seeseite Araballe Alpenhotel am Spitzingsee Bett

Sieht das nicht wunderbar gemütlich aus?

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Willkommensgruß

Ein kleiner Willkommensgruß vom Hotel.

Araballa Alpenhotel am Spitzingsee Aussicht vom Balkon

Die fantastische Aussicht auf Berge und See von unserem Zimmer aus.

Araballa Alpenhotel am Spitzingsee Pferdekutsche

Romantische Pferdekutschen fahren am unserem Balkon vorbei.

Ein weiteres Highlight ist für mich die Nespresso-Maschine mit verschiedenen angebotenen Espresso-Kapseln.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Nespresso Maschine

Ein weiteres Highlight neben den Steckdosen…..

Insgesamt hat das Haus 120 Zimmer, die im Landhausstil gestaltet sind. Wir befinden uns in einem Musterzimmer. Ab 2017 ist eine große Renovierung aller Zimmer geplant. Jedes Zimmer ist mit Flat Screen SAT-TV und Pay-TV, kostenfreiem WLAN, Minibar (die Erstausstattung ist inklusive), Safe, Bademantel und Slipper sowie mit Bad (Dusche oder Badewanne) ausgestattet.

DZ Seeseite Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Badezimmer

DZ Seeseite Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Dusche

Mein täglicher Höhepunkt: Das Essen

Vergiss das Kalorienzählen, denn die Küche ist ein Hochgenuss. Mein kulinarisches Highlight beginnt schon morgens, denn ich bin ein absoluter Frühstücker. Die Küche zeichnet sich durch regionale Produkte aus wie der Naturkäse aus der Region Tegernsee, frische Säfte von Bauern oder unbehandelter Honig von einer Honigwabe.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Frühstück

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit für mich.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Honigwabe

Eine echte Honigwabe.

Abends werden wir durch ein hochwertiges 4-Gänge-Menü verwöhnt. Das hoteleigene Restaurant „König Ludwig Stube“ serviert eine traditionelle alpenländische Küche aus regionalen Fleisch, Fisch und Gemüsesorten. Von Hirschgulasch, Tatar vom Kalbsfilet, Bergler Steak bis hin zum Wildfang Heilbutt, kommen auch Vegetarier auf ihre Kosten mit beispielsweise köstlichen Spinatknödeln an Käsesauce oder Safran-Risotto. Die großzügige Auswahl an Vorspeisen und Desserts am Buffet lassen keine Wünsche offen. Als absolutes Schleckermäulchen habe ich keine Wahl und muss fast jeden Nachtisch einmal probieren: Blutorangen Mousse, Bayerische Creme, Profiteroles und Mango Smoothie.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Restaurant Spinatknödel

Mmmhhh leckere Spinatknödel…..

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Restaurant Hacksteak

Für den Fleischesser gibt es überbackenes Steak….

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Abendessen

oder regionales Hirschgulasch.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Dessert

Ein Dessert-Traum! Da ich mich nicht entscheiden kann, nehme ich einfach alles :).

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Restaurant Dessert

Weiße Schokoladen-Tarte mit hausgemachten Zitroneneis.

Ein weiteres Restaurant ist die Osteria L`Oliva, die jeweils freitags und samstags geöffnet hat.

Ausklingen kannst Du den Abend an der Hotelbar zum Beispiel bei einem Obstler oder regionalem Slyrs Whiskey.

Araballa Alpenhotel am Spitzingsee Bar

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Lounge

Sport, Entspannung und Wellness

Zugegeben ließ ich dieses Mal meine Sportklamotten mit dem Ansatz zu Hause jeden Tag wandern zu gehen, trotzdem möchte ich Dir den Fitness-Bereich nicht vorenthalten. Laufgerät, Fahrrad und Cross-Trainer gibt es in doppelter Ausführung. Eine große komfortable Matratze bietet genügend Platz für Yoga oder Fitnessübungen. Mit den Hantelbänken und Kraftmaschinen kannst Du gezielt alle Muskelgruppen trainieren.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Fitnessstudio

Für mich geht es weiter in den 700 m² großen AlpenSPA-Wellnessbereich. Besonders angenehm finde ich den 32°C warmen Indoor-Pool, der mit solehaltigem Thermalwasser befüllt ist. Für meine empfindliche Haut ein Segen, denn Chlor vertrage ich überhaupt nicht und es löst Neurodermitis bei mir aus. Darüber hinaus gibt es noch einen Whirlpool und ein Kinderbecken.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Pool

Nach einem langen Tag im Schnee freue ich mich auf die Sauna. Besonders hat es mir die 70°C Lemon-Sauna angetan. Ich liebe den Duft von Zitrone. Ausspannen kannst Du entweder auf Teakholzliegen entlang der Panoramafensterfront mit Ausblick auf Berge und See oder auf den Infrarot-Wärmeliegen. Ich hätte mir noch einen separaten Ruheraum gewünscht, da sich in der Sauna doch gerne unterhalten wird und das Entspannen dann manchmal ein wenig schwierig macht. Jedoch habe ich erfahren, dass auch der Wellnessbereich in 2017 um einen Ruhe- und Außenbereich mit Pool erweitert werden soll.

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Sauna

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Ruhebereich

Fazit

Ein wunderschöner Kurzurlaub geht zu Ende! Neben dem gemütlichen Design eines Alpenhotels, ist die Atmosphäre hier sehr herzlich und zuvorkommend. Gastfreundlichkeit wird hier großgeschrieben. Die ideale Lage des Hotels macht es zu einem idyllischen Paradies für Wintersportbegeisterte oder Wanderliebhaber. Weitere wichtige Annehmlichkeiten, welches das Hotel bietet sind Barrierefreiheit, Kinderbetreuung und Hundefreundlichkeit. Für 15 Euro Aufschlag darf der Vierbeiner mitgeführt werden. Wir haben uns hier pudelwohl gefühlt und kommen sehr gerne wieder!

Winterwonderland im Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee Rundgang

Ich bedanke mich herzlich bei dem Arabella Alpenhotel am Spitzingsee für die Einladung. Meine Meinung bleibt dadurch natürlich unberührt.

 

 

4 Responses

    1. Reisenomadin

      Danke meine Liebe :)! Ich kann es sehr empfehlen und von dir ist es quasi nur ein Katzensprung.

      Liebe Grüße,
      Janine

Leave a Reply