21
Feb
2016
0
Carolus Thermen in Aachen

Ein Wellnesstag in den Carolus Thermen in Aachen

Was gibt es Schöneres als den kalten Winter-Sonntag in der Therme zu verbringen? Die wohltuende Wärme der Sauna, die heilsamen Bäder in den Thermalbecken und das Relaxen in einem schönen Ambiente ist ein Erlebnis für alle Sinne. Die Carolus Thermen gehören angeblich schon jetzt zu den Premiumadressen in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Wir waren neugierig und wollten wissen was dran ist. Von Düsseldorf aus erreichen wir die Carolus Thermen in Aachen nach ungefähr einer Stunde. Die Therme bietet für Gäste genügend Parkplatzmöglichkeiten (245 Stellplätze) zu einem Pauschalbetrag von drei Euro.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Bernd Stuhlmann

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Olaf Rohl

Carolus Thermen in Aachen – Holpriges Ankommen mit anschließendem Erholungseffekt

Angekommen, laufen wir auf einer Empore vom Eingang Richtung Empfang entlang. Meiner Meinung nach ist das ein wenig ungünstig gemacht, denn von hier aus hast Du Einblick in die Umkleidekabinen im Untergeschoss und kannst den Leuten beim Umziehen sowie Zurechtmachen beobachten.

Der Empfang ist zunächst ein wenig holprig. Es sollen Tickets für uns hinterlegt sein, die nur nicht auffindbar waren. Der Empfangsherr ist leider weder freundlich noch hilfsbereit und macht einen gleichgültigen Eindruck. Er wollte uns im Prinzip schon wegschicken. Aufgrund meiner Hartnäckigkeit wird dann ein wenig rumtelefoniert und sieh an….die Tickets tauchen dann doch plötzlich auf. Als wir eintreten dürfen, bleiben jegliche weitere Instruktionen aus. Wir bekommen einen Chip Coin. In der Umkleide finden wir allerdings keine Schlüssel für die Fächer und auch der Chip lässt sich nicht verwenden. Wir fragen nach. Ein anderer Mitarbeiter erweist sich als freundlich und half uns weiter. Vor den Umkleiden befinden sich kleine Wertfächer. Coin reinstecken, Schlüssel entwenden. Im Umkleidebereich sind Garderobenschränke mit der gleichen Nummer, die auf dem Schlüsselband zu finden sind.

Endlich ankommen! Es öffnet sich eine Welt der Ruhe und Entspannung: Zahlreiche Thermalbecken, innen und außen, mit unterschiedlichen Wassertemperaturen, die baltische Saunalandschaft und eine orientalische Badewelt bieten eine wahrliche Erlebnisdimension:

  • Thermalwelt
    • Verschiedene Becken & Attraktionen (z. B. Strömungskanal, Sprudelliegen), die alle mit Bad Aachener Mineral-Thermalwasser gefüllt sind
    • Whirlpool
    • Heiß- und Kaltwassergrotte
    • Carolus Beach
    • Sonnenterrasse
  • Saunawelt:
    • Baltische Saunalandschaft
    • Orientalische Badewelt
    • Saunagarten
    • Feminarium
  • CAROLUS spa
    • Verschiedene Wellness-Massagen
    • Hamam
    • Kosmetik-Behandlungen
    • Körper-Behandlungen
  • Restaurants:
    • BadeBistro Bella Vista
    • SaunaBistro Lemon Grass
    • Restaurant Mediterraneo
Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Olaf Rohl

Carolus Thermen in Aachen – 2000 Jahre alte Badetradition

Die über 30 Aachener Thermalquellen zählen zu den ergiebigsten Thermalquellen Deutschlands und sind die heißesten natürlich austretenden Quellen nördlich der Alpen. Grund dafür ist eine große geologische Verschiebung, die damals das, wo heute Aachen ist, das noch vorhandene Meer verschwinden ließen. Dabei wurden mächtige Kalkschichten mehrere tausend Meter tief in die Erde befördert. Dieser Kalkstein stellt die wichtigste geologische Grundvoraussetzung für die Aachener Quellen dar. Sie lassen bis zu 74 °C heißes Wasser an die Oberfläche sprudeln. Anhand von komplizierten chemischen Nachweisen weiß man, das das Thermalwasser in den tausend Metern Tiefe sogar bei rund 120 °C liegt. Erstaunlich oder? Schon die alten Römer wussten die heißen Aachener Quellen zu schätzen, die von zahllosen gekrönten Häupter im Laufe der Jahrhunderte weitergeführt wurde. Sie alle begründeten Aachens Ruf als „Bad der Könige“. Diese Badetradition verbunden mit internationaler Badekultur finden sich nun an in den Carolus Thermen.

Doch was ist eigentlich Thermalwasser? Voraussetzung dafür ist ein natürlich vorkommendes Wasser, das eine Quellenaustrittstemperatur von mindestens 20 °C aufweist. Das Thermalwasser, was reichlich an Spurenelementen ist, zeigt eine besondere Heilwirkung auf. Es wirkt entspannend auf die Muskulatur, regt den Kreislauf an, lindert mit seinen mineralischen Bestandteilen chronische Erkrankungen der Gelenke, wie auch Rheuma oder Allergien.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Bernd Stuhlmann

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Bernd Stuhlmann

CAROLUS THERMEN in Aachen – Wohltuende Spa-Highlights

Unter der elf Meter hohen Kuppel des Saunariums wartet ein wahrliches Wohlfühlerlebnis auf uns. Wir probieren verschiedene Saunen aus wie die Aufgusssauna (95 – 100 °C), die Seesauna (95-110 °C) oder Kräutersauna (70 °C) mit Honigeinreibung. Erproben im Thermalbad den Whirlpool oder eines meiner besonderen Highlights den Strömungskanal, der Dich einmal rund um den Pool gleiten lässt und den Spaß-Faktor garantiert. Die Wassertemperaturen bewegen sich zwischen 18 °C und 38 °C.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Olaf Rohl

Besonders hat mich der zauberhafte Saunagarten überzeugt mit seinen unzähligen Highlights. Wir baden bei winterlichen Temperaturen im mollig warmen Saunasee (33 °C), erholen uns an den zahlreichen Ruheplätzen wie das draußen vorhandene Meditarium mit Blick auf den Saunagarten oder im Kaminzimmer bei lodernden Feuer.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Bernd Stuhlmann

Unseren Hunger vertreiben wir im BadeBistro „Bella Vista“ bei Kuchen und Burger. Hierbei genießen wir den Ausblick auf den Thermalbadebereich.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Olaf Rohl

Carolus Thermen in Aachen – Verwöhnprogramm mit Massage

Auf die 20-minütige Entspannungsmassage freue ich mich besonders. Im Wartebereich des CAROLUS spas nimmt mich Sascha im Empfang und stellt sich als mein Masseur vor. Er begleitet mich mit zu den Räumlichkeiten. Sanfte Entspannungsmusik erklingt den Massageraum. Nach einer kurzen Erklärung der Massage und Befragung meiner Wünsche, lässt er mich an verschiedenen ätherischen Ölen riechen. Ich entscheide mich für Lavendel und den Fokus der Massage legen wir auf den Rücken. Der Druck ist angenehm und er geht auf meine Beschwerden ein. Am Ende legt er ein heißes feuchtes Handtuch auf meinen Rücken, drückt und wischt – ein sehr schönes Gefühl. Da ich schon aus beruflichen Gründen sehr massageaffin bin, kann ich sagen, dass das Setup absolut rund für mich war. Der Service war sehr herzlich und engagiert. Nach der Massage nehme ich an der Tee-Bar noch ein heißes Getränk zu mir.

Carolus Thermen in Aachen

© Carolus Thermen Bad Aachen Olaf Rohl

Carolus Thermen in Aachen – Good to know

  1. Eine tolle Initiative finde ich die sichtbare Auslastung der Therme auf der Webseite. Die Seite wird alle fünf Minuten automatisch neu geladen. Somit weißt Du immer genau wie voll es gerade ist.
  1. Die Bezahlung in der gesamten Therme läuft bargeldlos und erfolgt nur über den Chip Coin, den Du bei Einlass an der Rezeption erhältst. Am Ausgang wird der Chip gelesen und Dein Gesamtumsatz ermittelt.
  1. Die Carolus Thermen Bad Aachen sind unterteilt in zwei Bereiche: Zum einen der Thermalbadebereich und zum anderen die Saunalandschaft. Im Thermalbadebereich ist es zwingend erforderlich Badebekleidung zu tragen. Die Saunalandschaft ist von dem Badebereich abgetrennt und für alle Gäste zuzahlungspflichtig. Dieser ganze Bereich ist ein reiner FKK-Bereich.
  1. Die Carolus Thermen ist barrierefrei. Fahrstühle garantieren die Erreichbarkeit der verschiedenen Ebenen. Es gibt drei behindertengerechte Garderoben. Ein Lifter in der Badehalle ermöglicht einen einfachen Einstieg in das große Thermalwasserbecken.
  1. Das Feminarium ist ein Saunabereich nur für Damen, das aus einer finnischen Sauna, Dampfbad, Fußbecken und einem Ruhebereich besteht.
  1. Das Thermalwasser der Carolus Thermen wird der Rosenquelle Aachen entnommen. Die Hauptinhaltsstoffe dieser Quelle sind Natrium (Na), Chlorid (CI)und Hydrogenkarbonat (HCO3).

Eintrittspreise:

Preise Carolus Therme in Aachen

Öffnungszeiten:

Täglich 9:00 bis 23:00 Uhr

 

Der Artikel entstand in Kooperation mit den Carolus Thermen in Aachen. Meine Meinung bleibt wie immer meine Eigene.

 

 

Leave a Reply