14
Jan
2016
0
Marokko_Marrakesch_Djeema el Fna

Reiseführer Marokko

Du willst nach Marokko reisen? Den Duft von frischen Gewürzen und Minztee riechen? In die farbenfrohen Souks eintauchen? Marokko ist ein Land aus 1001 Nacht, das Abenteuer und kulturelle Highlights bereithält. Entdecke das schneebedeckte Atlasgebirge, die Sahara Wüste, die Küste oder viele orientalische Städte. Für Deine perfekte Reise in das nordafrikanische Land, habe ich für Dich mein Wissen in dem Reiseführer Marokko ausgepackt.

Marokko_Wadi Draa

Der längste Fluß Marokkos: Wadi Draa.

Marokko_Sahara

Morgenstimmung in der Sahara.

Reisezeitraum

Grundsätzlich lässt sich Marokko ganzjährig bereisen, doch die Sommermonate würde ich eher meiden. Da kann es schon einmal bis zu 50°C heiß werden. Im Winter gehen die Temperaturen nachts auch schon mal auf 0°C runter. Daher ist für mich die beste Reisezeit der Herbst oder Frühling. Wir waren im März dort. Tagsüber erreichten die Temperaturen 20 bis 25°C, während nachts die Temperaturen auf 6°C sanken, vor allem in der Wüste Saharas wird es deutlich frischer. Daher ist es ratsam eine warme Jacke und einen Schal oder Sarong dabei zu haben. Besonders für Ausflüge in das Atlas Gebirge oder nachts in der Wüste ist warme Kleidung unverzichtbar.

Marokko_Atlas Gebirge

Fahrt über den Tizi n`Tichka Pass im Atlas Gebirge.

Visum

Deutsche und Österreicher benötigen für die Einreise kein Visum. Dein Reisepass sollte jedoch bei Abreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Im Flugzeug erhältst Du eine Einreisekarte, die Du auf Englisch oder Französisch ausfüllen musst. Bei Ankunft durchläufst Du die Grenzpolizei, die diese Karte entgegennehmen und Dir ggf. noch ein paar Fragen stellen.

Marokko_Draa Valley

In der Oase von Draa Valley.

Sprache

Die Landessprachen sind arabisch und französisch. Doch es geht auch größtenteils mit Englisch. In den Souks wie auch in den ländlichen Gegenden wird es allerdings auch damit schwierig. Daher empfehle ich in jedem Fall Block und Stift dabei zu haben. Das erleichtert Dir das Handeln und bringt auch Spaß mit sich. Für das Handeln brauchst Du einen langen Atem und eine Menge Humor. Das Handeln gehört in Marokko zum guten Ton und es kann schon passieren, dass Du eine halbe Stunde nur mit einer Verkaufsverhandlung verbringst.

Marokko_Marrakesch_Kunst

In Marrakesch traf ich auf einen Künstler, der mich prompt aufforderte in seinem Atelier zu malen.

Marokko_Marrakesch_Souks

Unterwegs in den Souks von Marrakesch.

Währung und Geld

Da die Ein- und Ausfuhr des Dirhams in Marokko verboten ist, führt kein Weg daran vorbei, dass Geld vor Ort umzutauschen oder abzuheben. Ich mache mir immer vor einer Reise Gedanken wie viel Geld ich ungefähr benötige. In der Regel führe ich 200 bis 300 Euro in bar mit mir. Im Flughafen direkt befinden sich Wechselstuben. Eine andere Alternative ist die DKB Kreditkarte, mit der Du weltweit kostenlos Geld abheben kannst.

Marokko_Marrakesch_Bahia Palast

Der Bahia Palast in Marrakesch.

Marokko_Marrakesch_Median_Djeema el Fna

Gewürztee-Stände auf dem Djeema el Fna in Marrakesch.

Transport

Erkunde Städte zu Fuß. Solltest Du doch längere Strecken zurücklegen müssen, nehme ein Taxi. Die Petit Taxis sind günstiger als die Grand Taxis. Unbedingt vorher den Preis aushandeln! In Marrakesch würde ich davon absehen mit dem Auto zu fahren. Die Gassen sind sehr eng, es ist alles sehr hektisch und chaotisch. Gegenseitige Rücksichtnahme sowie Beachtung der Verkehrsregeln sind hier Fehl am Platz. Solltest Du jedoch die Umgebung erkunden wollen, buche die Ausflüge entweder über einen Anbieter oder greife auf einen Mietwagen zurück.

Marokko_Ait Ben Haddou

Die Souks von Ait Ben Haddou.

Impfung

Spezielle Pflichtimpfungen sind für die Einreise nach Marokko nicht erforderlich. Grundsätzlich werden die folgenden Standardimpfungen für Erwachsene empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. Poliomyelitis (Kinderlähmung), sowie gegen Masern-Mumps-Röteln (MMR) und Influenza. Da ich mich bei meinen Reisen auch stets in ländlicheren Gegenden aufhalte oder in Asien unterwegs war, bin ich noch gegen Hepatitis A und B geimpft. Weitere Infos zur mitführenden Reiseapotheke findest Du hier.

Marokko_Marrakesch_Der Jardin Majorelle

Zuhause bei Yves Sain Laurent im Jardin Majorelle.

Kleidung

Wie in jedem Land sollten auch hier die Gepflogenheiten respektiert werden. Es ist nicht zu vergessen, dass es ein arabisches, islamisches Land ist. Zu viel Freizügigkeit wird hier nicht gern gesehen. Daher sollte die Kleidung nicht zu knapp sein. Bedecke stets Deine Schultern und Knie, das gilt für Frauen wie auch für Männer.

Marokko_Marrakesch_Henna

Henna gehört zu einem Marokko-Besuch dazu :).

Fotografieren

Marokko bietet Fotoliebhabern unglaubliche Motive. Doch hier ist Vorsicht geboten! Die Menschen immer erst fragen, ob Du sie fotografieren dürftest. Das gilt ebenso auch für Verkaufsstände. Manche möchten nicht fotografiert werden oder verlangen etwas Geld dafür. Ich habe meistens zwischen 10 – 20 Dirham gegeben. Wer das nicht tut muss mit aggressiven Leuten und anstrengenden Diskussionen rechnen, die unter Umständen auch ausarten können.

Marokko_Marrakesch_Djeema el fna

Auf dem Platz der Toten in Marrakesch: Der Djeema el Fna.

Sicherheit

In Marrakesch patrouillierten in fast jeder Straße drei Armeesoldaten mit Maschinengewähr. Das wirkt erst einmal befremdlich, doch tatsächlich habe ich mich dadurch sicherer gefühlt. Grundsätzlich gilt Marokko als politisch stabiles Land ohne spezielle Vorkommnisse von Terroristen. Marokko lebt hauptsächlich vom Tourismus, daher teilten uns die Einwohner mit, dass sie an Krieg und Terrorismus kein Interesse haben. Ohne Tourismus, keine Existenz und Familien können nicht ernährt werden. Ein Restrisiko besteht und eine aufmerksame und gesunde Vorsicht ist dennoch geboten. In den tiefen Souks hatten wir manchmal ein mulmiges Gefühl, auch wenn nie etwas passiert ist. Jedoch haben wir nachts die Medina gemieden.

Nichts ist umsonst in Marrakesch! Vorsichtig solltet Ihr bei der angeblichen Hilfsbereitschaft sein, wie zum Beispiel mit den sogenannten Stadtführern, denen Du in den Souks begegnest. Sie sind wohl die Einzigen, die den richtigen Weg kennen, doch letztendlich setzen sie Dich in der dunkelsten Gasse aus und wollen Geld dafür haben, dass sie Dich wieder rausführen oder lassen sich ihre Tipps ordentlich bezahlen. Das ist uns immer wieder begegnet, Gott sei Dank schaltete sich unser Orientierungssinn noch ein, sodass wir es rechtzeitig bemerkten. Ich gebe Dir einen Tipp: Nutze kostenlose Offline Apps wie Google Maps und den Marrakech City Guide von Tripadvisor. Damit waren wir tatsächlich besser bedient. Lehne sonst jede „angebliche“ Hilfe höflich ab und sage, dass Du zu Recht kommst.

Marokko_Ait Ben Haddou

Bunte Teppiche bewundern in Ait Ben Haddou.

Du benötigst noch Hilfe beim Packen?

Nichts geht über effizientes Packen. Zu schweres Gepäck ist letztendlich Ballast. Daher findest Du hier meine

Checkliste

und

Packliste

die Dir das Packen erleichtern.

Weitere wertvolle Links über Marokko zu den Highlights, Unterkünften und Essen:

 

Reiseführer Marokko

 

 

Warst Du schon einmal in Marokko? Wenn ja, welche Tipps hast Du noch?

 

Janine

Ich bin Janine und schreibe auf Bereise die Welt wie Vollzeitarbeitende, Weltentdecker und angehende analoge Reisenomaden, die Lust am Reisen ausleben können. Seit 13 Jahren reise ich, vier davon war ich als analoger Nomade durchgehend unterwegs. Ich sage immer, wer einmal Blut geleckt hat, ist für immer infiziert :).

Leave a Reply