20
Mrz
2016
Als Frau alleine in Indien

Als Frau alleine in Indien

Die einen lieben es, die anderen hassen es. Indien, ein Land der Widersprüche und Kontraste. Mich hat es von Anfang an fasziniert! Als ich mit 21 Jahren das erste Mal nach Indien ging, unterlag auch ich dem Kulturschock. Doch ich habe mich in dieses Land von Anfang an verliebt. Indien hat mich verändert. Trotz aller Horrormeldungen, die die Medienlandschaften überfluteten, waren meine Erfahrungen durchweg positiv. Ich habe ausnahmslos sehr hilfsbereite, warmherzige und freundliche Menschen getroffen. Selbst als ich unvorhergesehen im Flughafen Mumbais auf dem Fußboden nächtigen musste, ging alles gut. Keiner hat mich bedroht, beklaut oder blöd angemacht. Doch auch wenn Indien mein Einsteigerland in Asien war, würde ich nicht jedem dazu raten. Warum? Indien ist nicht jedermanns Sache. Es ist anstrengend und verlangt viel ab. Du musst mit der sichtbaren Armut klarkommen, dem mangelnden Hygienezustand, dem Dreck, dem Kastensystem und der Lautstärke. Nichtsdestotrotz ist es für mich eines der schönsten, interessantesten und faszinierendsten Länder, die ich bisher bereist habe.

Als Frau alleine in Indien

Ist Indien gefährlich?

Das kann ich weder mit einem klaren ja oder nein beantworten. Wie oben erwähnt, habe ich durchweg positive Erfahrungen gemacht, dabei reise ich immer sehr achtsam und vorsichtig. Ich will hier nichts verharmlosen. Auch mich haben die Meldungen über die Massenvergewaltigung entsetzt, schockiert und betroffen gemacht. Das ist einfach nur schlimm und grausam! Kurzzeitig war auch bei mir eine Welt zusammengebrochen. Könnte ich überhaupt noch nach Indien reisen? Ich habe es doch als so positiv und schön wahrgenommen. Lief ich mit einer rosa Brille rum? Ich war jedoch knapp zwei Monate damals in Indien und letztes Jahr erneut zur Ayurvedakur in Kerala und kann daher meine Erfahrung sehr genau wiedergeben. Das beste Mittel gegen Vorurteile war bei mir immer, selbst zu reisen und sich ein Bild zu machen.

Die Vorfälle in Indien, viel mehr die durchweg negative und einseitige Berichterstattung, führte dazu, dass der Tourismus in Indien stark zurückgegangen ist. Ich finde es gut, dass auf die Problematiken hingewiesen und es endlich thematisiert wird. Doch wenn über Indien berichtet wird, dann nur noch über das Thema. In den Köpfen der Menschen ist Indien ein Vergewaltigungsland geworden. Die Leute haben verständlicherweise Angst, dass Land zu bereisen. Hier haben Bravebird und Rapunzel will raus sich intensiv mit der Verhältnismäßigkeit der Berichterstattung auseinandergesetzt, die Du unbedingt lesen solltest. Ich erwähne hier nochmals, dass ich nichts beschönigen oder verharmlosen möchte. Es sollte nur nicht die Größe Indiens mit seinen Milliarden Einwohnern außer Acht gelassen und ebenso mit der Kriminalität in anderen Ländern verglichen werden.

Als Frau alleine in Indien

Wie verhalte ich mich als Frau alleine in Indien?

Grundsätzlich gelten in anderen Ländern andere Sitten. Die Gepflogenheiten müssen respektiert werden. In Indien herrscht aufgrund der Stellung der Frau und des Kastensystems eine große Ungerechtigkeit. Die Mentalität ist eine gänzlich andere als unsere. Kurzum gesagt: Indien polarisiert. Wer das Land bereist, muss das in dem Moment akzeptieren.  Eine gewisse Toleranz und Vorsicht gehört daher schlichtweg dazu. Wie verhalte ich mich also am besten, wenn ich als Frau alleine in Indien bin?

  1. Informiere Dich über Indien

Eine gute Vorbereitung und Organisation ist das A und O. Du musst Dich als Alleinreisender auch alleine zurechtfinden. Informiere Dich über Deine Unterkunft und die Umgebung. Welche Ausflugsmöglichkeiten hast Du? Wie kommst Du von A nach B? Eine gute Vorbereitung kann einige unangenehme Überraschungen ersparen.

  1. Kleide Dich angemessen

Zu viel Freizügigkeit wird hier nicht gern gesehen. Daher sollte die Kleidung nicht zu knapp oder eng sein. Bedecke stets Deine Schultern und Knie, das gilt für Frauen wie auch für Männer. Ich führe stets einen Sarong bei mir, um in Tempeln meinen Kopf zu bedecken und mich vor dem Staub auf der Straße zu schützen. Nehme keine unnötigen Wertgegenstände mit. Trage keinen auffälligen Schmuck. Wenn Du baden willst, tue das nur an touristischen Stränden. Auf knappe Bikinis würde ich verzichten, sonst bist Du gaffenden Blicken ausgesetzt. Selbst die Inderinnen gehen nur in Ihrem Sari baden.

Als Frau alleine in Indien

  1. Alleine unterwegs

Laufe nachts nicht alleine durch die Straßen. Vermeide zwielichtige Gegenden und vertraue Deinem Bauchgefühl. Das klingt vielleicht trivial, kann aber schon einmal vergessen werden. Im Land selbst bin ich oftmals mit anderen Reisenden unterwegs, die ich in der Unterkunft getroffen habe. In den Ortschaften lasse ich mir von dem Hotel ein Taxi bestellen. Oftmals stellen sie einen persönlichen Fahrer oder Guide zu Verfügung, der Dich den ganzen Tag begleitet. Wenn Du unsicher bist, würde ich auch eher zu Gruppenreisen tendieren.

  1. Umgang mit Männern

Westliche Frauen gelten bei indischen Männern oft als leicht zu haben. Ein höfliches, distanziertes Verhalten ist hier nicht verkehrt. Trete Selbstbewusst auf. Auch solltest Du schnell Grenzen klar signalisieren. Unnötige Höflichkeiten sind hier fehl am Platz. Zeige deutlich, wenn Du mit etwas nicht einverstanden bist. Alles andere wird sonst als Einverständnis gedeutet. Wenn Du Hilfe benötigst oder nach dem Weg fragen musst, dann spreche immer nur Frauen an oder gehe in ein Restaurant oder Hotel und frage dort nach. 

  1. Grundsätzliche Sicherheit

Trage nur so viel Bargeld mit Dir, wie nötig. Lasse eine Kredit- oder EC-Karte sicher in der Unterkunft. Bekanntschaften sind sehr schön, aber verrate nicht gleich jedem, wo Du gerade untergebracht bist. Es ist auch ratsam, die örtliche Notrufnummer als Kurzwahl im Handy abgespeichert zu haben. Als Frau trage ich auf Reisen übrigens oft einen Ehering, auch wenn ich nicht verheiratet bin. Das verschafft mir auch noch einmal Sicherheit und bewahrt mich vor lästigen Anmachversuchen.

Warst Du schon einmal in Indien? Wie hast Du das Land wahrgenommen?

 

 

8 Responses

  1. Salut Janine
    Bin zwar ein Mann aber habe deinen Beitrag sehr interessiert gelesen.
    Ich habe immer mehr Lust auf Indien und bis jetzt war niemand, wirklich nimenand aus meinem Freundeskreis davon begeistert. Sofort kamen die Themen wie Armut und Vergewaltigung zur Rede. Aber ja, ist wahrscheinlich solch ein falsches Bild, wie es uns ebenfalls von arabischen Ländern vermittelt wird. Bis man mal vor Ort ist.
    Ich werde auf jeden Fall nach Indien gehen. Nach deinem Beitrag sowieso!
    Grüsse, Igor

    1. Reisenomadin

      Hey Igor,

      das finde ich super. Ich sage ja, das beste Mittel gegen Vorurteile ist, selbst zu reisen und sich ein Bild zu machen. Lass dich nicht verunsichern und bereite dich gut vor. Indien ist farbenfroh, hat so viele Facetten und ich habe es als überwiegend herzlich kennengelernt.

      Viele Grüße,
      Janine

  2. Schön geschrieben, meine Liebe – ich bin ja auch so ein großer Indien-Fan.
    Am Anfang hat mich das Land total überwältigt und ich habe mich alleine auf der Straße so unsicher gefühlt. Aber irgendwann lernt man einfach, mit den Indern umzugehen und ähnlich rabiat und selbstbewusst aufzutreten wie die indischen Frauen – dann ist ganz schnell Ruhe 🙂
    Liebe Grüße
    Franzi

    1. Reisenomadin

      Ja, dass stimmt :). Ich sage ja Kulturschock :D, aber dann ist man unglaublich fasziniert und passt sich den Begebenheiten an. Für das rabiate Auftreten muss man kein schlechtes Gewissen haben ;).

      Liebe Grüße,
      Janine

  3. Michi

    Ich bin auch ein riesen Indien-Fan! Doch die Aussage „entweder man liebt es oder hasst es“ würde ich unterschreiben. Es ist gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich drauf einlässt, geht man mit tollen Erfahrungen wieder nach Hause 🙂

  4. Pingback : www.bereisediewelt.de Reisevorbereitung Indien - Praktische Hinweise - www.bereisediewelt.de

  5. Pingback : www.bereisediewelt.de Q & A die beste Ayurvedakur - Woran Du seriöse Ayurveda Resorts erkennst und was Du sonst beachten solltest - www.bereisediewelt.de

Leave a Reply

*