21
Okt
2017

Ayurvedakur in Indien im luxuriösesten Ayurveda Hospital Keralas

Ich liege auf einem Holztisch. Gleichzeitig fließt auf mich warmes Kräuteröl kontinuierlich von Kopf bis Fuß. Diese Anwendung nennt sich Herbaldhara. Sie soll nicht nur meine Haut verbessern, sondern auch gegen meine Muskel- und Gelenkschmerzen wie zum Beispiel die Sehnenscheidenentzündung im Handgelenk helfen. Während der Behandlung höre ich draußen die Vögel und das Meeresrauschen. Die Räume sind schlicht. Es läuft keine kitschige Spa-Musik. Ebenso gibt es in dem Resort keinen Fernseher oder Internet (ausgenommen in der Lobby), keinen Alkohol, keinen Zucker und kein Fleisch. Keine zusätzlichen Reize sollen die Sinne während der Kur unnötig überfordern. Es konzentriert sich alles auf den Genesungsprozess.

Es ist meine zweite Panchakarmakur im Ayurveda Hospital Somatheeram Ayurvedic Health Resort. Das Somatheeram ist für mich ein Ort des Lächelns. Selten habe ich mich an einem Ort so willkommen gefühlt. Egal ob Gärtner, Therapeut, Manager…wirklich jeder bringt Dir ein warmherziges Lächeln entgegen, ohne dass es aufgesetzt wirkt. Es sind nicht nur der erstklassige Service, die bedingungslose Hilfsbereitschaft, die hohen Qualitätsstandards der Konsultationen und Behandlungen, sondern viele liebevolle Details, die diesen Aufenthalt perfekt machen.

Das erste Mal war ich vor zwei Jahren hier, als ich mich wegen Migräne und Schlafstörungen behandeln ließ. Seit dem bin ich nach wie vor beschwerdefrei. Wer einmal hier war, wird oftmals zum Wiederholungstäter. Die Gäste, auf die ich treffe, kommen aus aller Welt und manche von ihnen sind gesundheitlich verzweifelt. Sie haben entweder chronische oder schwere Erkrankungen, sind ausgebrannt und die westliche Medizin konnte ihnen bis dato oftmals nicht helfen. Manche lassen sich hier auch präventiv behandeln.

Was andere Patienten berichten

Ich treffe auf eine Schweizerin, die mir erzählt, dass sie schwere Psoriasis (Schuppenflechte) und daraus resultierende Arthritis bekam. Ihr gesundheitlicher Zustand verschlechterte sich Zuhause zunehmend und sie wusste nicht mehr weiter. “Ich fragte meinen Arzt, was ich noch tun könnte?”. Ihre Hausärztin, eine Schulmedizinerin, empfahl ihr das Somatheeram Ayurvedic Health Resort. Zu meiner Überraschung stelle ich während meiner Kur fest, dass sich selbst Ärzte hier behandeln lassen. Ich frage sie nach 10 Tagen wie es ihr geht, obwohl das positive Resultat anhand ihres Hautbildes offensichtlich zu sehen ist. Es ist eine deutliche Verbesserung eingekehrt. Sie fühlt sich besser und die Schmerzen sind weg.

Ebenso lässt sich eine weitere Patientin hier jedes Jahr wegen schweren Rheuma und Arthrose behandeln. Anfangs lief sie noch mit Rollator, konnte sich kaum bewegen. Heute läuft sie ganz normal als ob es nie anders gewesen wäre.

Ein Mann ist auf Wunsch seiner Frau hier. Er ist anfangs noch nicht überzeugt und meint “Naja, der Glaube versetzt bekanntlich Berge”. Ganz ehrlich? Wenn es so einfach wäre, dass alleine positives Denken ausreicht, dann braucht keiner mehr als 10.000 Kilometer fliegen und viel Geld für eine Kur ausgeben. Eine Amerikanerin fragt mich “So you think Ayurveda is democracy?”. Definitiv! Du musst nicht daran glauben. Egal ob du Atheist, Christ, Moslem oder was auch immer bist. Es bedarf an keiner Religion oder Glaube. Es funktioniert. Ayurveda hat nichts mit Hokuspokus oder einem Chichi Spa zu tun.

Der Kräutergarten

Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist die traditionelle Wissenschaft vom Leben. Laut Ayurveda ist alles, was in dieser Welt existiert, eine Kombination der fünf Elemente (Wasser, Erde, Feuer, Luft, Äther). Ebenso setzt sich der menschliche Körper daraus zusammen und sie manifestieren sich in in unserem Körper als die Tridoshas (Vatha, Kapha, Pitta). Diese drei Grundprinzipien steuern alle biologischen und physiologischen Funktionen unseres Körpers, Geistes und Bewusstseins. Ziel des Ayurvedas ist einen Zustand totaler Gesundheit herzustellen. Geraten die Harmonie und Balance der Doshas ins Ungleichgewicht, zum Beispiel durch falsche Essgewohnheiten oder Lebensstil, spiegelt sich das in unserem Wohlbefinden und in unserer Gesundheit wieder und kann zu Krankheiten führen.

Ayurveda ist ein Bachelor-Studiengang wie die westliche Medizin

Ayurveda ist in Indien als gleichwertige Heilkunde wie die Schulmedizin anerkannt. In Indien müssen Ayurveda-Ärzte, ebenso wie westlich ausgebildete Mediziner, fünfeinhalb Jahre lang studiert haben, um danach ein Staatsexamen in ayurvedischer Heilkunst abzulegen. Es ist ein eigener, vollwertiger Studiengang (B.A.M.S., die Abkürzung für Bachelor of Ayurvedic Medicine and Surgery), der an indischen Universitäten gelehrt wird. Er beinhaltet viereinhalb Jahre Studium und ein praktisches Jahr in dem der Bildungsinstitution angegliederten Krankenhaus.

Ayurveda hat also nichts mit Wellness oder Esoterik zu tun. Die Doktoren, die hier arbeiten, sind Wissenschaftler und nehmen ihre Berufung sehr ernst. Ayurveda ist keine therapeutische Einzelmaßnahme, sondern ein ganzheitliches System. Wer hier nur einen Zwischenstopp einlegen und ein paar Ayurveda-Behandlungen genießen möchte, ist hier Fehl am Platz. Ayurveda wird hier professionell, authentisch und ursprünglich praktiziert.

Hohe Qualitätsstandards durch eigene Manufaktur

In der Vergangenheit gab es viel Negativpresse über Ayurvedakuren in Asien. Es wurde von Patienten berichtet, die durch die Einnahme von Ayurvedamedikamenten lebensgefährliche Vergiftungen davon trugen, die durch Schwermetalle wie Quecksilber und Blei verursacht wurden. Hierzu wird es in Kürze ein Q & A geben, worauf bei der Auswahl eines Ayurvedaresorts zu achten ist und welche Qualitätskriterien es erfüllen sollte.

In Indien ist man mittlerweile bestrebt internationale Qualitätsstandards einzuhalten. Entsprechend legt das Somatheeram Ayurvedic Health Resort viel Wert auf Qualität und natürliche Rohstoffe. Das lässt sich am besten gewährleisten, indem man selbst anbaut und produziert. Dr. Sreelatha, Direktorin Ayurveda im Somatheeram, erzählt mir, dass alle bei den Behandlungen verwendeten Medikamente, Öle und Kräuter, aus der hauseigenen Manufaktur stammen. Hierfür werden mehr als 600 Kräuter verarbeitet. Schwermetalle haben hier nichts verloren.

Dr. Sreelatha, eine weise und kompetente Frau, die es schaffte mich von Migräne zu heilen

Die ayurvedische Apotheke

Das Somatheeram Ayurvedic Health Resort – ein einzigartiger Ort

Mein zweiter Aufenthalt ist wieder eine bereichernde und einzigartige Erfahrung. Für mich ist das Somatheeram ein Ort des Lächelns. Wie auch bei der ersten Kur, nimmt die Ärztin eine ausführliche Anamnese durch, bestehend aus Puls- und Zungendiagnose. Anhand von Fragen zu meinen Gewohnheiten, Lebensstil, bevorzugtem Geschmack und vielem mehr, klopft sie weitere Details ab, bevor sie die Diagnose stellt. Die Ärztin legt basierend auf meiner Grundkonstitution und meinen aktuellen Beschwerden, einen individuellen Behandlungs- und Ernährungsplan fest. Für die nächsten 14 Tage wird mein Körper vollständig entgiftet und gereinigt.

Ich freue mich so sehr, als mich zwei bekannte Gesichter strahlend anlächeln. Es sind Bindu, meine zuständige Ayurvedatherapeutin und Ashuri, die sie bei den Behandlungen unterstützt. Die beiden sind klasse! Sie begleiteten mich schon bei meiner letzten Kur. Vor jeder Behandlung spricht Bindu ein Gebet, das meine Genesung fördern soll. Sie ist eine gute Seele und eine hervorragende Therapeutin.

Die ayurvedische Küche im Somatheeram Ayurvedic Health Resort

Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil im Ayurveda und wird als Medizin angesehen. Die speziellen Ayurveda-Gerichte werden gemeinsam mit dem Ärzteteam erstellt und beruhen auf der intensiven Lehre alter Ayurveda-Texte. Dabei bin ich immer wieder überrascht, wie vielseitig, kreativ und originell die ayurvedische Küche ist. Kein Gericht gleicht geschmacklich dem anderen. Selbst wenn eine Speise unspektakulär aussieht, hält sie kulinarisch immer eine Überraschung parat. Ich entpuppe mich als ayurvedisches Schleckermäulchen und habe innerhalb von vier Tagen zwei Kilo zugenommen. Es ist aber auch verdammt lecker alles!

Ein Cottage der Extraklasse

Ein weiteres Merkmal, was ich am Somatheeram schätze, ist die großflächige Anlage. Du hast genügend Rückzugsmöglichkeiten und Privatsphäre, was ich für die Kur sehr wichtig finde. Jeder Gast hat sein eigenes Cottage, das von einem grünen üppigen Tropenparadies umgeben ist. Die Bungalows sind aus Natur- oder Ziegelstein in typisch südindischer Bauweise errichtet. Mein Zimmer bietet einen erstklassigen Meerblick von der Terrasse aus oder durch die großzügigen Erkerfenster, in die ich mich gerne zum Lesen zurückziehe. Das Interieur ist in einem eleganten Ambiente gehalten. Das Zimmer ist sehr geräumig. Die großen Fenster durchfluten meinen Raum mit Licht. Des Weiteren ist das Cottage mit Klimaanlage, Duschbad und Wasserkocher ausgestattet.

Was hat die Ayurvedakur gebracht?

So und jetzt Fragen, die Dich wahrscheinlich brennend interessieren: Wie war die Ayurvedakur eigentlich? Was ist während der Ayurvedakur passiert? Spürst Du einen Effekt nach der Ayurvedakur? Da meine Erfahrungen sowie auch das Erlebte während dieser Kur die Länge des Textes sprengen würden, wird es hierzu einen separaten Bericht geben. Soviel kann ich schon verraten: Ich war aus Überzeugung das zweite Mal im Somatheeram Ayurvedic Health Resort und mutiere zum Stammgast. Durch meine Sehnenscheidenentzündung, die mittlerweile existenzbedrohend ist, standen in der Vergangenheit sämtliche Arztbesuche, Krankheitsausfälle, benötigte Medikamente, Injektionen, Therapien und anschließend eine Operation im März diesen Jahres an, die nichts brachten. Ich habe diesbezüglich einen langen Leidensweg hinter mir und es ist verdammt frustrierend, wenn Dir kein Arzt helfen kann. Da mir die Ayurvedakur so gut tat, möchte ich das gerne als Präventivmaßnahme alle zwei bis drei Jahre machen. Das ist es mir wert, dafür zu sparen. Der Effekt ist unbezahlbar.

1. Tag (vorher) & 13. Tag (nachher) der Ayurvedakur – Kein Make-Up, kein Filter, die Bilder sind unbearbeitet.

 

Die Ayurvedakur wurde freundlicherweise durch das Somatheeram Ayurvedic Health Resort unterstützt. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank für diese wundervolle Erfahrung! Natürlich bleibt meine eigene Meinung dadurch unberührt.

 

8 Responses

  1. Birgit

    Das klingt ja echt toll! Vielen Dank für diesen Einblick. Ich frage mich: kann ich mir 2 Wochen Aufenthalt mit Behandlungen und Flug als „Normalsterbliche“ leisten? Auf der Website hab ich keine Preisangaben gefunden.

    1. Janine

      Liebe Birgit,

      in Indien ist das bezahlbar, auch wenn die Summe einem erst einmal hoch erscheint. Die täglichen ärztlichen Konsultation, die unzähligen Behandlungen, die ganzen Medikamente die du erhältst sowie die Vollverpflegung könntest du in Deutschland jedoch kaum bezahlen. Ich will versuchen, das alle zwei Jahre zu machen und spare lieber etwas dafür 😊. Den gesundheitlichen Effekt, den du erzielst ist unbezahlbar. Das Somatheeram hat immer wieder Angebote und im Sommer sparst du sogar bis zu 30 %. Hier findest du die Preise: http://somatheeram.org/de/agb.

      Liebe Grüße,
      Janine

  2. Das wäre tatsächlich auch meine Frage gewesen mit dem bezahlen. Sieht super aus – man sieht dir an, dass du auf dem „nachher“ Foto viel entspannter aussiehst.

    Ich hab mir die Seite direkt mal gespeichert.

    LG Mel

    1. Janine

      Danke liebe Mel! Die vollständige Wirkung der Kur entfaltet sich erst hinterher. Mir geht es so gut wie schon lange nicht mehr :).

      LG,
      Janine

  3. Astrid

    Liebe Janine,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht.
    NUR fast 3800,00 € für eine 14-Tage Kur und das OHNE FLUGKOSTEN, die ja noch hinzu kommen ist schon ganz schön heavy, sorry . . .

    Von günstig oder für „normal Sterbliche“ schon nicht ganz so einfach, die tatsächlichen Endkosten, so mit allem drum und dran kann man sich ausrechnen, obwohl das Resultat beeindruckend ist.

    1. Janine

      Liebe Astrid,

      wie kommst du denn auf diese Summe? Meine Kur hätte mich bei der Zimmerkategorie und das war sogar ein Deluxe Cottage, für 14 Tage im Doppelzimmer 2.128 € und im Einzelzimmer 2.870 € gekostet.

      http://somatheeram.org/images/downloads/somatheeram-tariff-en-2017-2018.pdf

      Und in der High Season zu fliegen würde ich eh von abraten. Die beste Zeit für eine Ayurvedakur ist die Monsunzeit (Mai bis September), weil sich die Poren der Haut aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit besser öffnen, die Kräuter und das Öl besser aufgenommen werden können.

      Viele Grüße,
      Janine

  4. Astrid

    Liebe Janine, gemäß der Preisliste die Du angegeben hast sind die Preise doch bestimmt in Euro angegeben, oder nicht?
    LG

Leave a Reply

*