22
Jan
2017
Strand Barcelona

13 Highlights für Deinen Erstbesuch nach Barcelona im Winter

Mir fällt die Decke auf den Kopf! Ich muss hier raus, habe aber keine Kohle. Bei Skyscanner gebe ich den Abflughafen Düsseldorf an. Spanien ist derzeit günstig. Auf booking.com suche ich nach einer passenden Unterkunft die zentral und dennoch ruhig liegt. Ziemlich spontan geht es eine Woche später für vier Tage nach Barcelona. Die Stadt hat mich vom ersten Moment an verzaubert. Mich erwarten traumhaftes Wetter, Mittelmeer, Ibiza-Feeling, Großstadt-Flair und köstliches Essen.

Blick auf Barcelona vom Park Güell

  1. Hop On Hop Off

Ein kleines Geständnis zu Anfang: Ja, ich liebe Hop On Hop Off. Warum? Es hilft mir einen ersten Eindruck über eine Stadt zu verschaffen und bedeutende Highlights zu selektieren. Was möchte ich in den vier Tagen sehen? Es gibt eine blaue und eine rote Route. Dabei kann ich beliebig an den Stationen aussteigen und so lange verweilen, wie ich möchte. Ich komme flexibel und bequem von A nach B. Es ist ideal, um mich in einer fremden Stadt zurecht zu finden.

Barcelona Miami Beach Feeling

Barcelona Font Màgica

  1. La Rambla

Meine erste Station nach dem Verlassen des Flughafens, ist die berühmteste Promenade Barcelonas. Hier soll meine Unterkunft liegen. Zahlreiche Geschäfte, Bars, Künstler und vieles mehr reihen sich auf 1,2 Kilometer Länge. Einer Legende nach soll hier das Flussbett Malla gewesen sein. Der Fluss ist wohl im späten Mittelalter nach Norden umgeleitet worden, um die Rambla trockenzulegen. Im Rahmen der Stadterweiterung war eine neue Stadtmauer auf der Rambla geplant. Ich muss gestehen, dass mich das Geschehen ein wenig erschlägt. Es ist spannend dem zu zuschauen, jedoch flüchte mich lieber in die darum liegenden Gassen und entdecke Orte wie der Königliche Platz.

  • Hinweis: Unbedingt auf Taschen und Wertsachen achten! Taschendiebe treiben hier gerne ihr Unwesen.

Königlicher Platz Barcelona

  1. Mercato de la Boqueria

Ich stehe mitten auf dem Markt und mir geht die Kinnlade runter. Direkt an der La Rambla ist hier das Schlaraffenland von Barcelona. Unglaublich farbenfroh und ansprechend präsentieren sich die Stände. Hier findest Du typische spanische und katalanische Spezialitäten, tropische Früchte, frischen Fisch und allerlei Tapas. Besonders beliebt sind die frischen Säfte to go.

Barcelona Mercato de la Bouqueria Süßigkeiten

Barcelona Mercato de la Bouqueria Säfte

Barcelona Mercato de la Bouqueria Fisch

  1. Schlendern durch Barri Gòtic – Die Altstadt Barcelonas

Das gotische Viertel ist das älteste Stadtviertel von Barcelona. Ich wohne in einer kleinen Gasse neben der berühmten Promenade La Rambla. Wenn ich mal genug von dem Trubel habe, lasse ich mich einfach in den bezaubernden alten und verwinkelten Gassen der Barri Gòtic treiben. Geschichtsträchtige Gebäude, kleine Handwerksgeschäfte und Tapas-Bars prägen das Viertel.

Altstadt Barcelona

Hinterhof Altstadt Barcelona

  1. Essen im Story

Diese Bar entdecke ich eher zufällig beim Schlendern durch die verwinkelten Gassen der Barri Gòtic. Es liegt ein wenig versteckt. Von außen sieht es sehr gemütlich und einladend aus. Das Story hat ein schönes Ambiente. Klein, aber fein und absolut empfehlenswert! Ich bin eher Fan kleiner Bars und Restaurants, die weniger eine laute Wochenmarkt-Atmosphäre haben. Der Mojito ist super, die Pasta mit Ziegenkäse sowie der mächtige Schokoladenkuchen köstlich. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist top. Insgesamt zahle ich für alles 25 €.

Barcelona Story

  1. Auf den Spuren von Gaudi

Gaudi war ein spanischer Architekt und Vertreter der katalanischen Bewegung des Modernisme. Trotz seiner hervorragenden, eigenwilligen und kreativen Architektur, absolvierte er das Studium eher mittelmäßig und war nicht für gute Ergebnisse bekannt. Ich liebe seine weichen und bunten Bauformen. Nicht weit auseinander liegen die Casa Batlló und die Casa Milá. 43 Jahre widmete er sich, bis zu seinem Tod, dem Bau der Sagrada Familia.

Barcelona Gaudi Casa Batlló

  1. Sagrada Familia

Nach dem Frühstück spaziere ich von meiner Unterkunft an der La Rambla zur Sagrada Familia. Die Tickets kaufte ich bereits online, um die langen Warteschlangen zu umgehen. Obwohl die Kirche bislang nicht fertig gestellt wurde, ist sie äußerst beeindruckend. Gaudis Handschrift ist sofort beim Betreten der Sagrada zu erkennen. Das prachtvolle Interieur stellt einen Wald da. Die Säulen sind die Bäume, die sich an der Decke in Äste verzweigen. Die eindrucksvollen Buntglasfenster geben der Kirche eine warme und wunderschöne Atmosphäre. Sie wirkt nicht wie andere Kirchen angsteinflößend, sondern wie eine Märchenwelt.

  • Kosten: ab 15 €
  • Öffnungszeiten: November – Februar: 09:00 Uhr – 18:00 Uhr; März, Oktober: 09:00 Uhr – 19:00 Uhr; April – September: 09:00 Uhr – 20:00 Uhr
  • Tickets: Rent-a-guide

Barcelona Sagrada Familia außen

Barcelona Sagrada Familia Bäume

Barcelona Sagrada Familia Fenster

  1. Park Güell

Ein weiteres Vermächtnis von Gaudi und eine Hommage an die Natur: Der Park Güell. Der 17 Hektar große  Park war eine Auftragsarbeit für Güell. Seit 1984 gehört der Park Güell zum UNESCO-Weltkulturerbe. Alleine der Haupteingang ist ein Blickfang. Gaudis Handschrift bringt immer etwas Märchenhaftes mit sich. Egal ob es der Park oder seine Bauwerke sind. Man hat immer ein wenig das Gefühl, in dem Moment in einer anderen Welt zu sein.

Barcelaona Park Güell Eingang

Barcelona Park Güell

Es scheint auch eine beliebte Bühne bei Straßenmusikern sein. Hier eine Flamencoeinlage, dort ein Gute-Laune-Reggae.  Ich muss Dir die Band Microguagua vorstellen. Nicht nur, dass sie ihr gesamtes Publikum stetig zum Lachen bringen. Sie schaffen es alle mitzureißen. Also Video gucken und Ton voll andrehen. Wer sich die 11 Minuten nicht ganz anschauen möchte, schaut ab Minute 3:35 mit.

  • Kosten: 7 €
  • Öffnungszeiten: Jan – 28. Mrz: 08:30-18:15 Uhr (letzter Eintritt 17.30 Uhr); 29. Mrz – 3.Mai: 08:00-20:00 Uhr (letzter Eintritt 19:30 Uhr); 4.Mai – 6.Sept: 08:00-21:30 Uhr (letzter Eintritt 21:00 Uhr); 7.Sept – 24. Okt: 08:00-20:00 Uhr (letzter Eintritt 19:30 Uhr); 25. Okt – 31.Dez: 08:30-18:15 Uhr (letzter Eintritt 17:30 Uhr)
  1. Platja de la Barceloneta

Durchatmen, sonnen oder entspannen? Weit vom Trubel der La Rambla entfernt kannst du am Sandstrand der Platja de Barceloneta Deine Gedanken schweifen lassen, Surfer und Standup-Paddlern zuschauen. Hier lasse ich oftmals den Tag ausklingen. Ich genieße die Ruhe, setze mich in den Sand und wende meinen Blick Richtung Meer. Das Meer hat wie immer eine beruhigende Wirkung auf mich, ist Seelenschmeichler und Allheilmittel.

Strand Barcelona

  1. Parc de la Ciutadella

Idyllisch und grün ist die kleine Oase mitten in dieser Großstadt. Ich nutze die Zeit, um hier einen Spaziergang zu unternehmen. Der Park liegt im Stadtteil Ciutat Vella. Die Anlage sticht durch ihre große Grünfläche hervor, die vielen Bäume und Spazierwege sowie den See und den Wasserfall, der Cascada von Fontserè i Mestre. Der See stellt mit mehreren Inseln und seinen exotischen Pflanzen das Zentrum des Parks dar. Du kannst Dir sogar ein Ruderboot schnappen und ihn befahren.

Barcelona Park de la Ciutadella Springbrunnen

Barcelona Park de la Ciutadella

Barcelona Park de la Ciutadella See

  1. Font Mágica

Der Andrang soll hier im Sommer sehr groß sein. Da hatte ich wohl ungeheures Glück jetzt im Winter. Es ist nichts los. Font Mágica befindet sich am Fuße des Palau Nacional. Der Name ist auf das Wechselspiel von Formen (Wasser), Farben (Licht) und Ton (Musik) zurückzuführen. Ich steige die Treppen hinauf zum Museum, um den Blick auf die Stadt zu genießen. Meine Mühe soll belohnt werden.

Font Magica Barcelona

Blick auf Barcelona vom Palau Nacional

  1. Vegetarisch lecker im Teresa Carles

Den Tipp erhielt ich von Nicole von dem Reiseblog Freibeuter Reisen. Ich lernte sie damals auf der Pressereise nach Zypern kennen. Sie wohnt bereits seit 15 Jahren in Barcelona. Und was gibt es besseres als Tipps einer Einheimischen zu erhalten? Genau!

Das Teresa Carles ist der perfekte Ort für Vegetarier und Veganer. Ich könnte mir vorstellen, dass es sogar das beste vegetarische Restaurant in Barcelona ist. Ich habe schon viele Restaurants dieser Art probiert, somit habe ich gute Vergleichsmöglichkeiten. Tolle Atmosphäre, grandioses Essen! Als Gruß aus der Küche gibt es Bruschetta. Zum Hauptgang esse ich glutenfreie Pasta mit Gemüse & Antipasti und trinke einen Chardonnay dazu. Das Dessert besteht aus einem Brownie mit Mousse au Chocolate und hausgemachten Erdbeereis.

Barcelona Restaurant Teresa Carles

  1. Chök – The Chocolate Kitchen, Barcelona

Ich bin im Schokoladen-Himmel gelandet. Mein Revier! Ursprünglich wollte ich ins Café Grande Viajer, aber das hat leider zu. Zufällig stoße ich auf Chök. In dem kleinen Laden gibt es Cronuts (eine Mischung aus Donut und Croissant), Pralinen und kleine Törtchen – alles hausgemacht.

Chök The chocolate kitchen

Chök The Chocolate kitchen Cronuts

Tipps für Barcelona im Winter:

  • Mit der Metro (L9) ist man schnell und günstig in der Innenstadt (4,50 €).
  • In Barcelona ist vieles fußläufig erreichbar, somit lohnt sich meiner Meinung nach eine Tageskarte nicht. Eine 10er-Karte (T-10) ist günstiger, übertragbar und Du kannst sie x-beliebige Tage nutzen.
  • Noch mehr Insider-Tipps zu Barcelona findest Du bei Nicole.

 

*In diesem Post befinden sich Affiliate-Links. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Wenn Du ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt Du meine Arbeit auf diesem Blog.

6 Responses

  1. Ich habe eine Freundin, die in der Nähe von Barcelona mit ihrer Familie lebt, sie schickt mir ständig so tolle Fotos von ihren Jogging Strecken. Die Temperaturen sind dort auch im Winter angenehm. Zum Glück gehts für uns bald auch in den Süden, ich brauche auch mal eine Pause vom Winter. Von deinen Food-Fotos bekomme ich direkt Hunger. Aber bald gibts für mich wieder das beste spanische Gericht – Paella. 🙂

    LG Myriam

  2. Pingback : Warum ich sofort wieder eine Reise nach Barcelona machen würde › takly on tour - Der Blog für Reise- und Campingbegeisterte

  3. Pingback : www.bereisediewelt.de Frauenhygiene auf Reisen - Tipp von Anne, die Menstruationstasse - www.bereisediewelt.de

  4. Pingback : Brückentage 2018 - So kannst Du Deinen Urlaub verdoppeln - Der Massage Blog - Myssage

  5. Anna

    Liebe Janine, jetzt fühle ich mich bestens vorbereitet für Barcelona. Im Januar erkunde ich in 10 Tagen 4 Städte und Barcelona gehört dazu – endlich! Ich bin schon sehr gespannt. Deine Fotos im Winter lassen mich hoffen auch so schönes Wetter zu haben! ☺
    Liebe Grüße
    Anna

Leave a Reply

*