30
Dez
2017
Ice Explorers Eishöhle Island Vatnajökull

Besuch einer Eishöhle in Island auf Europas größten Gletscher

(Werbung) Der Besuch einer Eishöhle in Island ist schon seit längerer Zeit auf meiner Bucket List. Übertroffen wird dieser Traum, als ich auch noch auf Europas größten Gletscher wandern darf. Doch mein persönliches Highlight dieser wunderbaren Erfahrung ist ein anderes.

Zwei Tage zuvor kommen wir im verschneiten Island an. Direkt in den ersten beiden Nächten sichten wir im Süden Islands Polarlichter. Bei -13 °C harren wir in der bibbernden Kälte aus. Zwischendurch erwärmen wir uns im Auto, schauen den tanzenden grünen Lichtern zu, wie sie sich über Island hinwegbewegen. Polarlichter können sehr blass, grau und hell sein, aber ebenso flimmernd bis ins grüne und pinke Licht gehend. Polarlichter entstehen übrigens, wenn elektrisch geladene Teilchen von der Sonne auf Gasteilchen der Luft treffen. Je nachdem, um welche Art von Gas es sich handelt, können dabei unterschiedliche Farben entstehen.

Nordlichter Polarlichter Aurora Borealis Island

Nordlichter Polarlichter Aurora Borealis Island

Nordlichter Polarlichter Aurora Borealis Island

Drohender Vulkanausbruch und Wetterchaos

Am nächsten Morgen machen wir uns direkt nach dem Frühstück auf dem Weg zur 276 Kilometer entfernten Gletscherlagune Jökulsárlón – Treffpunkt unseres Abenteuer-Trips. Doch zwei Sachen beschäftigen uns. Es steht noch nicht einmal fest, ob der Ausflug wirklich stattfinden kann. Grund dafür ist, dass der Zivilschutz der isländischen Polizei Alarmstufe für den Vulkan Óræfajökull ausgerufen hat, der nicht nur Aktivität zeigt, sondern direkt an der Gletscherkante des Vatnajökull (Europas größter Gletscher) liegt. Zum anderen sind Islands winterliche Straßenverhältnisse eine Herausforderung. Während unserer Reise in Island machen wir Bekanntschaft mit Eisregen, Schneesturm, Überschwemmungen, Glätte und Tiefschnee – Abenteuer Island halt. Wie sehr uns Islands Naturgewalten zum Verhängnis werden, liest Du hier. Doch an dem Tag haben wir Glück, bis auf einen drohenden Vulkanausbruch, fahren wir bei purem Sonnenschein die Küste entlang.

Ice Explorers Eishöhle Island Jökulsárlón

Ice Explorers Eishöhle Island Jökulsárlón

Besuch einer Eishöhle in Island mit Ice Explorers

Neben der Cafeteria Glacier Lagoon befindet sich ein privater Parkplatz mit zwei Super Jeeps, megagroße Fahrzeuge. Die Reifen des Jeeps sind mehr als halb so groß wie ich (meine Wenigkeit 1,76 m Größe). Der Hammer! Die Fahrzeuge sollen zu den größten maßgeschneiderten Super Jeeps in Island gehören. Es empfangen uns Rubén und Clara von Ice Explorers, unsere Tour Guides. Die beiden sind super nett und verraten uns vorab ein paar Details unseres Trips, bevor es gleich ins Eingemachte geht.

Ice Explorers Eishöhle Island Super Jeep

Vor dem Anfang ist das Ende

Nach einem kurzen Fahrweg auf Islands vereisten Straßen geht es auf die Mündung des schneebedeckten und von Geröll belegten Gletscher. Die Autofahrt als solches ist schon spektakulär. Festhalten ist gefragt! Es fühlt sich ein wenig an wie Monster-Truck fahren.

Auf einmal rumst es! Das Fahrzeug kommt zum Stehen. Unser Fahrer steigt prompt aus, um einen Blick unter dem Jeep zu werfen. Aus seinem Munde kommt kein Mucks. Er sieht besorgt aus. Rubén fragt, ob alles in Ordnung sei. „Nicht wirklich“, erwidert er. „Wir können nicht weiterfahren.“

Wir springen alle aus dem Wagen und schauen selbst. Überall liegt eine rote Flüssigkeit. „Oh Gott! Das sieht aus wie Blut.“ Der Fahrer beruhigt uns und sagt, dass sei „nur“ Getriebeflüssigkeit. Obwohl die Fahrzeuge schon hochgebaut sind, muss beim Fahren über Stein und Geröll, das Getriebe beschädigt worden sein. Der Wagen lässt sich nicht mehr schalten, geschweige fahren. Per Funkgerät kontaktiert er die Zentrale. Ein Ersatzwagen soll kommen. Doch bis dahin heißt es erstmal warten…

Während dieser Zeit fahren Anbieter der Konkurrenz an uns vorbei, zeigen sich sehr hilfsbereit und fragen, ob wir etwas benötigen. Über das Funkgerät sind übrigens alle Tour-Anbieter miteinander verbunden, um sich im Falle eines Falles auszuhelfen. Von Konkurrenzdenken keine Spur! Es ist eher ein gemeinschaftliches Gefühl.

Mit dem Super Jeep über Europas größten Gletscher zur Eishöhle in Island

Nach etwa 20 Minuten trudelt der Ersatzwagen ein. Weiter geht’s. Mit dem Super Jeep fahren wir nun auf Europas größten Gletscher, der Vatnajökull. Schon ziemlich genial diese Vorstellung! Unser Fahrer ist hochkonzentriert. Es ist bei der herausfordernden Fahrt auf dem Gletscher unglaublich viel Verhandlungsgeschick und Erfahrung gefragt. An der Stelle noch mal Hut ab an unseren Fahrer!

Wir halten etwa 100 Meter von der Eishöhle entfernt. Den Rest müssen wir laufen. Doch zuerst heißt es Steigeisen an die Füße anbringen und Schutzhelm aufziehen. Ohne Steigeisen könntest Du Dich mit herkömmlichen Schuhen nicht auf dem Eis bewegen.

Was in dem Moment ein wenig Abschreckend wirkt ist, dass neben uns noch viele, viele andere diese Höhle betreten wollen. Leider ist die Höhle auch überschwemmt, so dass ein Großteil nicht zugänglich ist. Mit etwa 100 anderen Personen quetschen wir uns in das überfüllte Eisloch. Der erste Eindruck: eng, grau, unauffällig, nichts außergewöhnliches. Die Bilder im Internet versprechen etwas Anderes. Es ist kein Vergleich zu der Eishöhle Watzmann, die bei uns im Berchtesgadener Land zu finden ist. Es brauch an Geduld halbwegs anständige Bilder hinzubekommen.

Uns ist die Enttäuschung sichtlich anzumerken. Rubén erklärt uns, dass die Eishöhlen eine natürliche Bildung des Gletschers sind und demnach verschiedene Formen, Farben und Größen haben. Selbst während des Winters sind sie nicht immer zugänglich. Die Anzahl der Anbieter steigt leider von Jahr zu Jahr und Ice Explorer ist bereits auf der Suche nach einer alternativen Höhle. Rubén und Clara haben allerdings noch einen Ass im Ärmel und scheuen keine Mühen, uns ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten. Denn jetzt kommt das für mich wirkliche Highlight dieses Trips. Unsere Tour Guides fragen uns, ob wir trotz Kälte bereit wären ein wenig auf dem Gletscher zu wandern. Ein ganz klares Ja.

Ice Explorers Eishöhle Island Vatnajökull

Ice Explorers Eishöhle Island

Ice Explorers Eishöhle Island

Winter Wonderland pur auf Europas größten Gletscher

Wir verlassen den Trubel an der Eishöhle und machen uns auf den Weg Richtung Gipfel. Der arktische Wind pfeift uns um die Ohren während wir den Gletscher erklimmen. Im Gesicht fühlt es sich wie kleine Nadelstiche an. Toi toi toi…die richtige Kleidung macht viel aus. Am restlichen Körper ist mir warm. Meine Packliste zu Island im Winter findest Du übrigens hier.

Ich werfe einen Blick über die Schulter. Die Aussicht ist gigantisch! Die Sonne steht tief während ich die schneebedeckte Landschaft auf Gletscher, Berge und See bestaune.

Ice Explorers Eishöhle Island Vatnajökull

Auf Europas größten Gletscher durch Gletscherspalten rutschen

Plötzlich stehen wir vor einem kleinen Loch. „Da klettern wir jetzt rein“, sagt Rubén. Ehrlich gesagt rutsche ich mehr durch das Gletscherloch und darf mich wieder wie ein Kind fühlen. Um mich herum ist überall Eis. Unten angekommen umgeben mich Gletscherbögen sowie –spalten und riesige Eiszapfen. Surreal! Wir bewegen und rutschen zwischen den Gletscherspalten und ich muss es nochmal betonen, auf Europas größten Gletscher, während unter uns einige der hochgradig aktivsten Vulkane Islands brodeln. Krass oder krass?

Ice Explorers Eishöhle Island Gletscherspalte

Ice Explorers Eishöhle Island Gletscherbogen

Ice Explorers Eishöhle Island Gletscherbogen

Der Gletscher entstand vor etwa 2.500 Jahren und die Mächtigkeit der Eisschicht beträgt bis zu 900 Meter. Seine Fläche beträgt rund 8.100 km², was etwa 8 % der Fläche Islands entspricht. Schon beeindruckend, gell?

Auf der Rückfahrt halten wir noch an diversen Fotospots während unser Guide uns viel über die Landschaft und Geologie erzählt.

Fazit meines Ausfluges zur Eishöhle in Island auf Europas größten Gletscher

Alleine die Autofahrt auf dem Gletscher war schon ein Erlebnis. Nach unserem Besuch in die Eishöhle nahm unsere Tour eine überraschende Kehrtwende und wurde besser als erwartet. Unsere Tour Guides waren unglaublich bemüht und machten einen ausgezeichneten Job. Einen Glacier Walk würde ich jederzeit wieder unternehmen.

Was Du für die Tour benötigst:

  • Wanderschuhe
  • wasserdichte und / oder Winterkleidung

Das wurde uns von Ice Explorers gestellt:

  • Geführte Tour
  • Steigeisen
  • Helme
  • On-Road und Off-Road-Transport

 

Offenlegung: Der Artikel entstand in Kooperation mit Ice Explorers, die uns zu diesem Trip einluden. Meine Meinung bleibt jedoch wie immer meine eigene.

 

 

6 Responses

    1. Janine

      Vielen Dank meine Liebe! Ich vermisse Island auch bereits und könnte mir sogar vorstellen, einige Monate dort zu leben 😊.

      Liebe Grüße,
      Janine

  1. Liebe Janine,

    frohes neues Jahr.
    Wir waren 2015 leider nur eine Woche auf Island, das war viel zu kurz und wir wollen definitiv noch einmal die Polarlichter sehen. Für eine Gletscherwanderung bräuchte ich dringend noch neue Skikleidung, sonst würde ich nur frieren. Aber ein Erlebnis ist es sicherlich.

    LG Myriam

    1. Janine

      Liebe Myriam,

      ich glaube, um Island kennenzulernen bedarf es an mehreren Reisen :). Ich habe immer noch nicht alles gesehen.

      Skikleidung :O!? Was hast du vor :)? Falls du Thermounterwäsche, Shellhose und eine warme, wetterdichte Winterjacke hast, reicht das :). In der Eishöhle ist es übrigens wärmer als draußen :).

      LG,
      Janine

Leave a Reply

*