8
Sep
2018
China-Shanghai-Nachts-Pudong-Skyline

China für Anfänger: Das chinesische Venedig Suzhou und die Weltmetropole Shanghai

{Werbung, da unbezahlte Pressereise} Faszination Asien ein Kontinent, der nicht kontrastreicher zu unserem sein könnte. Asien sieht anders aus, schmeckt anders, riecht anders. Und Asien ist nicht gleich Asien. Bereiste und lebte ich bereits in Singapur, Malaysia, Indien und Vietnam, reizte ein Land mich bislang nicht: China. Meine Meinung über China war nicht die Beste.

Ein Leben unter chinesischem Regime erfuhr ich während meines mehrmonatigen Aufenthaltes in Singapur. 76,8 Prozent der Bevölkerung sind Chinesen. Seit 1959 dominiert eine sehr konservative chinesische Partei in dem Stadtstaat. Mein Gefühl und meine Ansichten sind als ehemaliger Expat natürlich gänzlich anders als die eines Reisenden.

Somit war auch ich als Ex-Vielreisende mit Vorurteilen behaftet. Chinesen sind kontrolliert und unemotional. China ist dreckig. China ist antiquiert. Naja, zumindest kommt man mit der Weltsprache Englisch in den Metropolen weiter. Pustekuchen!

China-Shanghai-Tower-Pudong-Skyline

„Reisen veredelt wunderbar den Geist und räumt mit all unseren Vorurteilen auf.“ – Oscar Wilde

Es ist besser, etwas einmal selbst zu erfahren, als tausendmal davon zu hören, nicht wahr? Also geht meine erste China-Reise nach Suzhou, dem Venedig von China und in die Weltmetropole Shanghai. Räumen wir einmal mit den Vorurteilen auf, bevor ich Dir meine persönlichen Highlights vorstelle.

  • Chinesen sind kontrolliert und unemotional

Die meisten Chinesen freuen sich über Ausländer, sind sehr hilfsbereit und manche möchten sogar Fotos mit Dir machen. Die Chinesen, die ich kennenlernte, lachten, hatten Humor und konnten in der einen und anderen Situation sogar sehr emotional sein.

China-Suzhou-Fotoselfie-Reiseaufnahmen

  • China ist dreckig. China ist antiquiert

Die Sauberkeit in Suzhou und Shanghai überraschte mich völlig. China vereint gekonnt Moderne und Tradition. Bezahlt wird überwiegend bargeldlos mit der Messenger-App “WeChat”. China ist weltweit führend, wenn es um das Thema E-Mobilität geht. Als Smog geplagtes Land düsen daher auch Millionen von kaum hörbaren Elektrorollern durch die Großstädte.

  • In China ist Englisch Weltsprache

Wer glaubt, mit der englischen Sprache in China weit zu kommen, irrt sich. Selbst in der gehobenen Hotellerie oder in einer Metropole wie Shanghai kann Taxifahren und Co. zu einem Abenteuer werden.

China für Anfänger – Sehenswürdigkeiten Suzhou

Mit dem Schnellzug von Shanghai dauert die Fahrt nach Suzhou gerade einmal 30 Minuten (knapp 6 € pro Fahrt). Suzhou verkörpert für mich das typische China. Die historische Architektur wird von Wasserkanälen durchzogen wie in Venedig und ist für mich gleichzeitig die Stadt der Gärten.

China-Suzhou-Wasserstadt-Mudu-Garten-der-Familie-Yan-Kanal-04

Garten des bescheidenen Beamten (Zhuozheng Yuan)

Der Humble Administrator’s Garden, auch Garten des bescheidenen Beamten genannt, ist einer der berühmtesten Gärten in China und gehört mit zu den größten in Suzhou. Nicht verwunderlich, dass er zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Garten wurde 1530 in der Ming-Dynastie errichtet. Seine Berühmtheit zieht entsprechend auch viel Publikum an. Auf knapp 5,2 Hektar spiegelt sich die traditionelle chinesische Gartenbaukunst wieder. Hast Du gewusst, dass der Bonsai ursprünglich aus China stammt und nicht Japan? Die Bonsai-Bäume wurden damals von japanischen buddhistischen Mönchen vom chinesischen Festland nach Japan gebracht.

  • Adresse: 178 Dongbei St, Gusu Qu, Suzhou Shi, Jiangsu Sheng, China, 215001
  • Eintritt: 70-90 RMB (ca. 10 – 13 €)

China-Suzhou-Garten-des-bescheidenen-Beamten-02

Suzhou-Garten-des-bescheidenen-Beamten

China-Suzhou-Garten-des-bescheidenen-Beamten-01

Garten des Meisters der Netze

Der private Garten des Meisters der Netze ist 500 Jahre alt und gehört mit zu den kleinsten in Suzhou. Er beherbergt einen Baum der knapp 930 Jahre alt ist. Wir lassen uns am Abend von den Lichtern rund um den Teich verzaubern und tauchen in die Kultur Chinas ein. Wir lassen uns von chinesischen Gesängen und instrumentalen Musikaufführungen berieseln. Besonders gefällt mir das Saiteninstrument Guqin. Die Klänge haben etwas sehr meditatives und klares für mich.

  • Adresse: Daichengqiao Road Kuojiatou Gasse Nr.11
  • Eintritt: 30 RMB (ca. 4,40 €)
  • Abendshow: 100 RMB (ca. 15 €)

China-Suzhou-Garten-des-Meisters-der-Netze-01

China-Suzhou-Garten-des-Meisters-der-Netze-Guqin

China-Suzhou-Garten-des-Meisters-der-Netze

China-Suzhou-Garten-des-Meisters-der-Netze-Abendprogramm

Früh morgens Tai Chi im Park Dong Yuan

Morgenstund hat Gold im Mund. Frühmorgens raffen wir uns trotz Jetlag zum Tai Chi auf. In der Nähe unseres Hotels liegt der Park Dongyuan, der bei den Einheimischen für Frühsport sehr beliebt ist. Hier hat man die Möglichkeit kostenlos an dem breiten Fitnessprogramm teilzunehmen.

Ich bin ein großer Verfechter von Meditations- und Atemübungen kontrollierte Bewegungen gepaart mit der richtigen Atmung fördern bei mir die Konzentration, Achtsamkeit und wirken beruhigend.

Tai Chi ist eine traditionelle, chinesische Kampfkunst. Heute ist es vielmehr eine Bewegungslehre, die der Gesundheits- und Persönlichkeitsentwicklung dient. Was erstmal simpel erscheint, erweist sich doch als Herausforderung. Jede Bewegung von Hand bis Fuß wird akkurat mit der richtigen Ein- und Ausatmung ausgeübt. Übrigens jede Region in China hat ihr eigenes Tai Chi.

China-Suzhou-Tai-Chi

China-Suzhou-Tai-Chi-Park

China-Suzhou-Tai-Chi-Park-Messer

Bootsfahrt auf dem Kaiserkanal in Suzhous Altstadt

Besonders einladend finde ich die Altstadt von Suzhou, die zum Flanieren und Entdecken einlädt. Ich habe das Gefühl im richtigen China angekommen zu sein. Alte Häuser und Gassen, Lampions wohin das Auge reicht. Durch die Altstadt führt der Kaiserkanal, der mit 1.800 Kilometern Länge die längste von Menschen geschaffene Wasserstraße der Welt ist. Seit 2014 ist der Kaiserkanal UNESCO-Welterbe. Der Kanal ist ein beliebter Foto-Hotspot bei Brautpaaren. Während unserer Bootsfahrt werden wir Zeugen von Suzhous Alltag eine Frau macht ihre Wäsche, ein Mann hält ein Nickerchen in der Gondel.

  • Kosten: 55 RMB (ca. 8 €) pro Person für 1,5 Stunden

China-Suzhou-Bootsfahrt-Kaiserkanal

China-Suzhou-Bootsfahrt-Kaiserkanal-02

China-Suzhou-Bootsfahrt-Kaiserkanal-01

Markt bei der Shantang Jie Straße

Eines meiner Highlights ist der Markt an der Shantang Jie Straße. Der Markt wirkt auf mich überraschend sauber und strukturiert. Wo wir wieder bei dem Thema Vorbehalte wären.

In der untersten Etage sind Obst und Gemüse nach Farben sortiert. Die riesige Auswahl und Vielseitigkeit sind verblüffend. Viele Gemüsesorten sind mir unbekannt. In der zweiten Etage müssen Tierliebhaber stark bleiben und die nicht ganz artgerechte Tierhaltung ausblenden. Als Vegetarier überkommt mich ein ambivalentes Gefühl. Es ist eine gänzlich andere Kultur als unsere. Ich weiß nicht wohin ich als erstes schauen soll. Auf der einen Seite bin ich interessiert und erstaunt. Auf der anderen Seite bin ich angewidert und betroffen.

Die berüchtigten Hühnerfüße, Maden, Schweinenasen, Schweinefüße, die Stinkfrucht Durian, schwarze Hühner oder lebendige Meerestiere, die auf engstem Raum im Becken zappeln ist nur eine kleine Auswahl von dem, was es hier gibt.

Die Ware, ob vegetarisch oder nicht, ist frisch und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck.

China-Suzhou-Markt-Shantang-Jie-Strasse

China-Suzhou-Schweinefuesse-Markt-Shantang-Jie-Strasse

China-Suzhou-Huehnerfuesse-Markt-Shantang-Jie-Strasse

China-Suzhou-Schweinenasen-Markt-Shantang-Jie-Strasse

Die Wasserstadt Mudu bei Suzhou & Garten der Familie Yan (Xian Yuan)

Etwa 1,5 Stunden von Suzhou entfernt befindet sich die historische Wasserstadt Mudu. Sie entstand während der Qing-Dynastie, die von 1644 bis 1911 über ganz China herrschte. In Mudu ticken die Uhren anders. Es geht etwas ruhiger zu als in Suzhou. Während meines Aufenthalts hier besuche ich den Garten der Familie Yan. Wir flanieren entlang an Street Food-Ständen, chinesischen Hochzeitskleidern und schauen bei der Herstellung von Ingwer-Bonbons zu.

Der Garten der Familie Yan ist der größte Privatgarten in Mudu. Es ist ein wunderschöner Garten, der einen Einblick in die Vergangenheit Chinas gewährt und eine absolute Ruheoase darstellt. Ein thematisch angelegter Garten, der üppig bepflanzt ist, Fischteiche, kleine Brücken, zahlreiche Magnolien und zauberhafte Pavilions prägen die grüne Oase.

  • Eintritt: Erwachsene 62 RMB (ca. 9,10 €), Kinder 39 RMB (ca. 5,70 €), Gruppen ab 10 Personen 55 RMB (ca. 8,10 €) pro Person
  • Anfahrt: Individuelle Ausflüge sind bei China Tours buchbar.

Wasserstadt-Mudu-Suzhou-China-Ingwer-Bonbons

China-Suzhou-Wasserstadt-Mudu-Garten-der-Familie-Yan-Kanal-01

China-Suzhou-Wasserstadt-Mudu-Garten-der-Familie-Yan-Kanal

China-Suzhou-Wasserstadt-Mudu-Garten-der-Familie-Yan-Kanal-02

China-Suzhou-Wasserstadt-Mudu-Garten-der-Familie-Yan-Kanal-03

China für Anfänger – Sehenswürdigkeiten Shanghai

Shanghai hat den größten Containerhafen der Welt, den größten Bahnhof Asiens und es beherbergt das zweithöchste Gebäude der Welt, den Shanghai Tower. Ja, Größe und Superlative spielen hier eine wesentliche Rolle. 23 Millionen Menschen leben und arbeiten in dieser vielseitigen Megametropole. Von imposanten Wolkenkratzern bis hin zu charmanten Künstlervierteln gibt es nichts, was es nicht gibt. Obwohl ich ungewollt statt ursprünglich geplanten 48 Stunden nur 24 Stunden in Shanghai verbrachte (Erklärung folgt in einem gesonderten Artikel), packt mich diese Stadt vom ersten Moment an.

China-Shanghai-Tower-Wolkenkrater

Shanghai Tower

Voller Demut und absolut beeindruckt stehe ich wie ein kleines Kind vor dem imposanten Gebäude, das bis in den Himmel ragt. Völlig zurecht! Der Shanghai Tower ist das größte Gebäude Chinas (632 Meter) und das zweitgrößte Gebäude der Welt, nach dem Burj Khalifa (828 Meter). Mit dem schnellsten Aufzug der Welt geht es in 45 Sekunden bei 70 km/h Richtung Aussichtsplattform. Es ist nicht verwunderlich, dass die Fahrt für mächtig Druck auf den Ohren sorgt. Oben angekommen, hängt mir bei dieser atemberaubenden Aussicht die Kinnlade runter. Ob es sich lohnt? Definitiv ja, ja und nochmal ja! Die spektakuläre Skyline von Shanghai muss man einfach gesehen haben.

Random fact: Windturbinen versorgen das Gebäude mit Energie. Die Verdrehung der Fassade ermöglicht die Sammlung von Regenwasser, das wiederum für Heizung und Klimaanlage genutzt wird.

  • Adresse: Yincheng Middle Rd 501, Lujiazui
  • Eintritt: 180-220 RMB (ca. 26 – 32 €)

China-Shanghai-Tower

China-Shanghai-Tower-01

China-Shanghai-Tower-01

Künstlerviertel Tianzifang

In dem charmanten Künstlerviertel Tianzifang spazieren wir durch verwinkelte Gassen. Tianzifang gleicht einem Bilderbuch. Nachdem die Regierung das Viertel in den 90er Jahren sanierte, haben viele Künstler den Charme des Viertels für sich entdeckt. Heute befinden sich hier mehr als 200 kleine Geschäfte wie Bars, Restaurants, Kunstgalerien, Handwerksläden, Designhäuser und Studios und sogar französische Bistros. Neben jeder Menge Kitsch und Krimskrams, gibt es viel Außergewöhnliches zu entdecken wie Süßigkeiten mit Stickstoff oder Getränke aus Blutkonserven. Mein persönliches Highlight sind: der frittierte Cheese Hot Dog und ein kleiner Künstlerstand, wo ein Mann anhand eines Handyfotos von mir einen persönlichen Scherenschnitt anfertigt.

Es lohnt sich allemal in diese einmalige Atmosphäre einzutauchen! Unbedingt viel Zeit mitbringen.

China-Shanghai-Kuenstlerviertel-Tianzifang-01

China-Shanghai-Kuenstlerviertel-Tianzifang-02

China-Shanghai-Kuenstlerviertel-Tianzifang-03

China-Shanghai-Kuenstlerviertel-Tianzifang-Getraenke-Blutkonserven

China-Shanghai-Kuenstlerviertel-Tianzifang-Suessigkeiten-Stickstoff

Nanjing Lu

Die Einkaufsstraße Nanjing Lu ist eine der größten Einkaufsstraßen der Welt  sie erstreckt sich in der Stadtmitte Shanghais von Ost nach West. Reizüberflutung pur. Es geht quirlig, bunt und schrill zu. Spider-Man auf Rollschuhen rast an mir vorbei, während ich einem Tanzbär zuschaue. Ob shoppen oder nicht, alleine zum Reunern ist die Location sehenswert. Von Nanjing Lu kannst Du bequem zum dem wohl bekanntesten Stadtbild Shanghais laufen, die Uferpromenade “The Bund”, die einen beeindruckenden Ausblick auf Shanghais Skyline bietet. Der Bund wurde im Rahmen der Expo Shanghai 2010 neu gestaltet und erstreckt sich auch über 2,6 Kilometer.

China-Shanghai-Nanjing-Lu-Einkaufsstrasse

China-Shanghai-Nanjing-Lu-Einkaufsstrasse-01

China-Shanghai-Nanjing-Lu-Einkaufsstrasse-02

China-Shanghai-Nanjing-Lu-Einkaufsstrasse-03

Bar Rouge am Bund

Ich liebe Rooftop-Bars!!! Ich schätze gute Restaurants und Bars mit Stil und Flair. Wenn ich dabei noch von einer Dachterrasse bei Gin Tonic oder Cocktail eine spektakuläre Aussicht auf Shanghais Skyline erblicke, ist der Abend perfekt. Wo kannst Du das? Die Bar Rouge soll zu den Top Bars in Shanghai gehören. Während eine herrliche Brise weht, genießt Du das atemberaubende Lichtermeer auf Pudong, dem Wirtschaftsbezirk von Shanghai mit seinen imposanten Wolkenkratzern.

Gut zu wissen: Dresscode mindestens smart casual bis business.

  • Eintritt: 100 RMB (ca. 15 €), Cocktails ab 60 RMB (ca. 9 €)
  • Adresse: Zhongshan East 1st Rd. 18

China-Shanghai-Nachts-Pudong-Skyline

China-Shanghai-Bar-Rouge-Bund

Wasserdorf Zhujiajiao (Zhujiajiao Zhen)

Im ersten Moment strahlt das Wasserdorf Zhujiajiao nahe Shanghai (1,5 Stunden mit dem Bus) pure Idylle aus, doch die Massen an Touristen haben auf mich eine eher abschreckende Wirkung. Ein dichtes Gedränge schiebt sich durch die engen und überfüllten Gassen. Nichts für mich! Doch unser Reiseleiter hat noch einen Ass im Ärmel und führt uns in eine abgelegene Ecke. Hier laden zauberhafte Cafés, charmante Lädchen und Streetfood zum Entdecken ein. Ein paar meiner Reiseblogger-Kollegen sind ganz mutig und probieren sich an frittierten Insekten und Skorpionen. Fazit: Nicht so schlimm, wie man glaubt.

  • Adresse: Zhenxijing Street, Zhujiajiao, Qingpu District, Shanghai
  • Eintritt: ab 25 RMB (ca. 4 €)
  • Anfahrt: Man kann von Shanghai mit der U17 fahren. Individuelle Ausflüge sind bei China Tours buchbar.

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao-Kanal

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao-Essen-Maden-Insekten

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao-Essen-Skorpione-Insekten

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao-Teestube

China-Shanghai-Wasserdorf-Zhujiajiao-Strassenverkauf-Fisch

Fazit China:

Ich war vom Reiseland China positiv überrascht und musste viele Vorurteile revidieren. Suzhou, das Venedig Chinas, wo alles etwas ruhiger, traditioneller und gediegener zugeht. Shanghai, die pulsierende Megastadt, die nicht gegensätzlicher sein könnte. Meine Zeit war viel zu kurz, um all diese Eindrücke aufzusaugen, auf mich wirken zu lassen. Es ist zu vergleichen mit einem Türspalt, der sich öffnet und Du die Chance erhältst einen kurzen Blick zu erhaschen, doch nicht wirklich diesen Raum betrittst. Nur wer geht kann auch wieder kommen. Besonders hat es mir Shanghai angetan, das Tradition, Kultur und Moderne perfekt vereint.

Gegessen haben wir hier:

Suzhou

  • Scholar Boutique Hotel Pingjiangfu (kann ich sehr empfehlen!)

Adresse: 60 Baita E Rd, Gusu Qu, Suzhou Shi, Jiangsu Sheng

Suzhou-Scholar-Boutique-Hotel-Pingjiangfu-Restaurant

Suzhou-Scholar-Boutique-Hotel-Pingjiangfu-Restaurant

Suzhou-Scholar-Boutique-Hotel-Pingjiangfu-Restaurant

  • Yangyang Dumpling Restaurant

Adresse: 420 Shiquan Jie

  • Nudelrestaurant Tongdexing

Adresse: Jiayufang 6

Suzhou-China-Nudelrestaurant-Tongdexing

Shanghai

  • Boxing Cat Brewery Shanghai

Adresse: Sinan Mansions, Unit 26A 519 Fu Xing Road Central

Übernachtet haben wir hier:

Suzhou

  • Scholar Boutique Hotel Pingjiangfu (kann ich sehr empfehlen!)

Adresse: 60 Baita E Rd, Gusu Qu, Suzhou Shi, Jiangsu Sheng, China, 215000

Suzhou-Scholar-Boutique-Hotel-Pingjiangfu-Chinesische-Schrift

Suzhou-Scholar-Boutique-Hotel-Pingjiangfu-Foyer

Shanghai

  • Jinjiang Metropolo City North Hotel

Adresse: 3033 Changzhong Rd, Zhabei Qu, Shanghai Shi, China, 200443

 

Mit mir auf dieser Reise waren 14 weitere Blogger, die ebenfalls ihre Eindrücke in diesen tollen Beiträgen über Suzhou und Shanghai festhielten.

Vielen Dank an China Tours, die mich zu dieser Pressereise für die Recherche meines Artikels eingeladen haben. Meine eigene Meinung bleibt dadurch wie immer unberührt.

 

 

1 Response

  1. Wir habe China mehrfach privat und individuell gereist. Aus diesen Erfahrungen würde ich Ihnen gerne drei China-Reiseziele empüfehlen:
    Lijiang im Nord-Westen: eine chinesische Partyhochburg in einer wunderbaren Hochgebirgslandschaft
    Hangzhou mit dem Westlake: zwar sehr viele chinesische Touristen, aber vielleicht der Ort, an dem man am ehesten ein Gespür für die Seele Chinas gewinnt und
    Le Shan: da auch die meisten chinesischen Touristen nur zum Dafo fahren, kann man hier China noch sehr real erleben. Wir waren drei Tage in der Stadt und haben es sehr genossen, nur durch die Stadt zu schlendern. Sehr lohnend ein Sbstecher zm Emei Shan und dann dort am besten dort einige Tage wandern.

Leave a Reply

*