8
Dez
2015
Innenhof Kreuzgang Magdeburg

Magdeburg – Eine Stadt die überrascht

Ein Wochenendtrip nach Magdeburg. Magdeburg? Ja richtig! Hatte jemand von Euch je diese Stadt auf dem Schirm? Die Landeshauptstadt von Sachsen Anhalt stand nicht auf meiner Bucket List und auch sonst hat es mich nie sonderlich gereizt dorthin zu fahren. Doch wie der Zufall es so wollte verschlug es mich aus familiären Gründen nach Magdeburg und ich wollte der Hansestadt an der Elbe eine Chance geben, sie kennenzulernen. Zugegeben, ich habe noch nicht alles gesehen, doch möchte ich Euch meine Highlights von diesem Wochenende vorstellen. Magdeburg, Du hast mich überrascht und ich komme definitiv wieder!

Das Hundertwasserhaus – Die GRÜNE ZITADELLE VON MAGDEBURG

Vergiss die Villa Kunterbunt! Die GRÜNE ZITADELLE, die in pink erstrahlt, wirkt eher wie ein imposantes, verwunschenes Bauwerk aus Alice im Wunderland. Es wirkt verspielt und überall entdecke ich kleine Besonderheiten wie goldene Kuppeln, kleine Türmchen, Blumenwiesen auf den Dächern oder den bezaubernden Innenhof mit vielen süßen Lädchen. Entworfen wurde das Ganze von Friedensreich Hundertwasser, der es als eine Oase für Menschlichkeit und für die Natur in einem Meer von rationellen Häusern darstellen wollte. Er betrachtete es als die hohe Aufgabe der Architektur, den Menschen ins verlorene geglaubte Paradies zurückzuführen. Es ist ihm gelungen! In so einem Haus würde ich gerne wohnen.

In dem Hundertwasserhaus lässt es sich nicht nur gut leben, arbeiten und genießen, sondern auch als Gast übernachten. Das Art-Hotel hat sich als Design-Hotel komplett in die Schönheit des Konzepts der GRÜNE ZITADELLE integriert.

Hundertwasser Magdeburg

undertwasser Weihnachtsbaum Magdeburg

Café „Alt Magdeburg“

Im Innenhof des Hundertwasserhauses liegt das Café „Alt Magdeburg“. Wer die Nostalgie liebt, ist hier genau richtig. Die gemütliche Atmosphäre und das antike Design laden zum Verweilen ein. Hier ein Grammophon, dort ein Klavier, da eine Standuhr und unzählige Bilder bekleiden das Café. Das Interieur versetzt Dich in die alte Zeit der 20er Jahre. Das „Alt Magdeburg“ überzeugt auch mit seinen hausgemachten Speisen wie Suppen, Kuchen und köstlichen Waffeln. Wir aßen einen leckeren Bienenstich und Lebkuchenwaffeln. Es ist ein Café mit Flair, das mich absolut begeisterte.

Café Alt Magdeburg

Café Alt Magdeburg Interieur

Der Magdeburger Dom

Der Magdeburger Dom ist nicht nur das Wahrzeichen von Magdeburg, sondern auch das älteste gotische Bauwerk in Deutschland. Es wurde in den 950er Jahren von Otto I. der Große, Kaiser des Römischen Reiches, erbaut. Im Chor befindet sich auch das Grab von Otto I. Leider zerstörte ein Feuer 1207 ein Großteil Magdeburgs, darunter auch den Dom. Von 1209 bis 1250 wurde der gegenwärtige Dom aus Steinen und Säulen des alten spätromanischen Doms neu errichtet.

Du kannst den Dom kostenlos täglich ab 10.00 Uhr besichtigen. An Sonn- und Feiertagen ab 11.30 Uhr. Gehe unbedingt in den bezaubernden Innenhof des Kreuzgangs. Die Kulisse hat mich direkt an Edinburgh erinnert. Das mittelalterliche Flair wirkt fast mystisch.

Magdeburger Dom in MagdeburgInnenhof Kreuzgang Magdeburg

Der Jahrtausendturm im Elbauenpark

Im Rahmen der Bundesgartenschau 1999 wurde das ehemalige Militärgelände verschönert und der beeindruckende Jahrtausendturm errichtet. Wenn Du in Magdeburg bist, führt kein Weg an dem architektonischen Kunstwerk vorbei. Bringe Zeit mit! Ein Besuch des prachtvollen Holzturms (60 Meter Höhe) begibt Dich auf eine 6.000 Jahre alte Zeitreise über die Entwicklung von Mensch und Technik. Ich bin absolut beeindruckt! Nicht umsonst wird er auch der „schlauste Turm der Welt“ genannt. Selten habe ich in so kurzer Zeit so viel über Physik, Astronomie und Co. erfahren. Und das allerbeste ist, viele Experimente kannst Du selber ausprobieren.

Der Turm hat täglich außer montags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Kosten für den Elbauenpark betragen 3 Euro. Der Eintritt für den Holzturm ist bereits inkludiert.

Innenhof Kreuzgang Magdeburg

Der Magdeburger Weihnachtsmarkt

Wer sich jetzt noch im Dezember in Magdeburg tummelt, sollte unbedingt auf den Weihnachtsmarkt gehen. Lichterloh funkelt der Alte Markt vor der Kulisse des Alten Rathauses. Ein wahrliches Lichtermeer überstrahlt die zahlreichen rustikalen Buden. Ein ganz besonderes Highlight ist, neben der Eislaufbahn und dem Kinderdorf, der 81 Meter hohe City-Skyliner. Er ist der höchste und modernste mobile Aussichtsturm der Welt. In der Kabine finden 60 Personen Platz. Bei einer leichten Drehung von 360 Grad hast Du eine phänomenale Aussicht auf ganz Magdeburg. Ein unglaublich tolles Erlebnis, das man einmal gemacht haben muss.

Der Weihnachtsmarkt hat vom 23.11. bis 30.12.15 immer ab 11.00 Uhr geöffnet und schließt unter der Woche um 22.00 Uhr. Freitag und Samstag sind die Pforten sogar bis 23.00 Uhr auf. Der City-Skyliner empfängt bis zum 8. Januar 2016 seine Gäste.

Magdeburger Weihnachtsmarkt Riesenrad in Magdeburg

Magdeburger Weihnachtsmarkt Weihnachtsbaum

Magdeburg Skyliner in Magdeburg

Wer von Euch war schon mal in Magdeburg und hat weitere Tipps für meinen nächsten Besuch?

 

15 Responses

  1. Kevin Hahn

    Ganz klar noch erwähnenswert: der Hasselbachplatz (Straße beim Hundertwasserhaus nach Süden folgen). Hier findet man immer wieder Neues in Richtung Nachtaktivität und kulinarische Verpflegung. Ist man zum Beispiel ein Burger-Fan lädt das „7th Heaven Burger“ zum Schlemmen im 7. Burgerhimmel ein.

  2. Laura

    Tausend Dank! Dein Erfahrungsbericht geht runter wie Öl! Ich wohne seit wieder 3 Jahren in Magdeburg und in den letzten 15 Jahren hat sich Magdeburg sehr herausgeputzt. Viele meiner Freunde, die noch nie in Magdeburg waren, wollen mich nicht besuchen. Waren sie aber erstmal hier, wollen sie nicht mehr weg 🙂

    Hier ein paar Tipps für deinen nächsten Urlaub nach Machdeburch:
    – eine Bootsfahrt mit der weißen Flotte zum Wasserstraßenkreuz
    – der Rotehornpark (mit etlichen kleinen Festen und Feiern im Sommer)
    – eine ausgedehnte Stadtrundfahrt zum Thema „geheime Ecken entdecken“ – wusstest du, dass es eine Straße mit ganz vielen bunten Häusern in Magdeburg gibt?
    – in die Festungmark gehen, alte Gewölbe laden zu Partys oder Märkten ein
    – & wenn du ein Fußballfan bist, darfst du dir ein Heimspiel des großen FCM nicht entgehen lassen , die Stimmung ist allererste Sahne & Leidenschaft wird nicht nur auf dem Feld gelebt.

    Viele Grüße von der Elbe,

    Laura 🙂

    *ELBE*DOM*HEIMAT*

    1. Reisenomadin

      Ja Magdeburg ist besser als sein Ruf ist ;). Mensch, vielen Dank für die vielen tollen Tipps. Das merke ich mir! Die Straße mit den bunten Häusern kenne ich tatsächlich nicht :).

      Liebe Grüße vom Rhein,
      Janine

  3. Dana

    Hey, cool auch unser Arthotel hier zu lesen. Kulturell gibt sich auch viel zu erleben, besonders im Theater grüne Zitadelle. Hast du auch eine Führung durch das Hundertwasserhaus mitgemacht? Absolut toll, ebenso wie die Nachtwächterführung mit Jeff Lamell. Vielleicht kommst du ja mal im Sommer wieder, wenn die og Schifffahrten wieder stattfinden und der jahrtausendturm im elbauenpark offen ist 😉

    1. Reisenomadin

      Hallo Dana,

      eine Führung hatte ich dieses Mal leider nicht geschafft. Nachtwächterführung ist genau mein Ding ☺. Habe auf jeden Fall vor ab Frühjahr wieder zu kommen und den schönen Elbauenpark blühen zu sehen ☺.

      Liebe Grüße,
      Janine

  4. Andi

    ich lebe nun seit 3 Jahren hier in Magdeburg und mag diese Stadt sehr. Nicht nur Gebäude sind sehenswert sondern auch die Natur, die vielen Parkanlagen, die Seen ( Neustädter See, Barleber See und auch der kleine Adolf Mittag See im Rothehorn Park), dazu viele Kilometer Radweg, das Steinzeitdorf Randau, das Elbufer mit Strand, die schönen Brücken, und Mein Geheimtipp – eine Turmbesteigung mit Führung auf den Dom 🙂

    1. Reisenomadin

      Hallo Andi,

      das klingt wundervoll :). Im Dom war ich drin, aber leider noch nicht auf dem Turm. Kommt mit auf die Liste :).

      Danke und viele Grüße,
      Janine

  5. I would like to go in Magdeburg this summer. I’m planning a tour from Praha to Berlin moving from Dresden, Gorlitz, Leipzig and Magdeburg too.. thank you for these intersting news about this city!

  6. Pingback : www.bereisediewelt.de Ein krasses Jahr geht vorbei - Achtung, es wird persönlich! - www.bereisediewelt.de

  7. Pingback : www.bereisediewelt.de Das zauberhafte Aachen an einem Tag - www.bereisediewelt.de

  8. Pingback : www.bereisediewelt.de Bayerische Alpen – Urlaub am Spitzingsee - www.bereisediewelt.de

  9. Patrick

    Als Ex-Magdeburger bleiben mir sehr viel mehr Erinnerungsorte der Stadt Magdeburg im Gedächtnis. Wie sähe es mit einem floralen Besuch der Gruson-Gewächshäuser aus? Oder ein Spaziergang über die Sternbrücke zum Cafe LeFROG? Eine Laufrunde beginnend im Klosterbergegarten in den Rothehornpark bis zur Spitze und über den Werder wieder zurück? … ich muss aufhören … das Verlangen, MD zu besuchen wird sonst übermächtig.

    1. Janine

      Das hört sich alles toll an :)! Alles Gründe, die dafür sprechen, unbedingt wieder hinzufahren. Danke für deine tollen Tipps!

      Viele Grüße,
      Janine

Leave a Reply

*