18
Apr
2016
Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Blick auf Salzburg

Meine Top neun Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Nach einem gestärkten Frühstück im Berchtesgadener Land geht es für uns schon früh morgens in das knapp 20 Minuten entfernte Salzburg. Die Stadt ist seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO. Der berühmteste Salzburger ist der 1756 geborene Komponist Wolfgang Amadeus Mozart, weshalb die Stadt auch als „Mozartstadt“ bekannt ist. Der Reiz, der Salzburg als Reiseziel ausmacht, ist das Zusammenspiel zwischen Natur und Kultur. Während Du die idyllische Altstadt prima zu Fuß erkunden kannst, hast Du stets einen Blick auf die schneebedeckten Berge im Umland. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar. Erfahre hier meine Top neun Sehenswürdigkeiten in Salzburg.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Wunderschönes Salzburg

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Salzach

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Mönchsberg

Kleiner Tipp vorab: Wenn Du mit dem Auto kommst, parkst Du am besten in der Altstadt Tiefgarage (Hildmannplatz 1). Lass Dein Parkticket in der Altstadt entwerten, somit zahlst Du für acht Stunden zum Beispiel nur sechs Euro statt 19,20 Euro.

  1. Salzburger Altstadt

Mitten an der Salzach, befindet sich links und rechts die Salzburger Innenstadt. Hier kannst Du Dich prima treiben lassen, ohne verloren zu gehen. Sichtbare Sehenswürdigkeiten in der Stadt wie die Festung Hohensalzburg oder der Dom dienen als Anhaltspunkt. Flaniere durch die Gassen, schlemme Dich durch den Wochenmarkt oder eines der zahlreichen antiken Cafés. Besonders gefallen mir die kleinen besonderen Lädchen, die ich hier vorfinde, wie das „Kaslöchl“.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Goldgasse

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Residenzplatz

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Goldene Kugel

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Käselochl

  1. Wochenmarkt – Der Grünmarkt in der Altstadt

Ich liebe die österreichischen Schmankerl. Ein genussvolles Highlight ist es, samstags über den Wochenmarkt in der Altstadt zu schlendern. Der Grünmarkt am Universitätsplatz bietet zahlreiche regionale Produkte an Fleisch- und Käsespezialitäten, heimisches Obst, frisches Brot und köstliche Mehlspeisen. Wie ein Kind stehe ich vor den Ständen und staune Bauklötze. Es ist eine absolute Reizüberflutung für mich und ich hätte am liebsten einmal alles. Da wir am nächsten Tag im Berchtesgadener Land wandern gehen, decke ich mich hier mit Proviant ein.

  • Adresse: Universitätsplatz/Wiener-Philharmoniker-Gasse
  • Öffnungszeiten: Montag-Freitag 7-19 Uhr, Samstag 6-15 Uhr
  • Kosten: frei

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Grünmarkt

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Grünmarkt_Mehlspeisen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Grünmarkt_Brezeln

  1. Salzburger Dom

Mitten in der Altstadt befindet sich der Salzburger Dom, das zentrale Kirchengebäude der Stadt. Es gab mehrere Vorläuferbauten und insgesamt zehn Brände bis der Dom der wurde, den wir heute kennen. Die erste Errichtung fand von 767 bis 774 statt. 1167 wurde er zerstört, dann wieder aufgebaut, als dann 1598 die Dachstühle abbrannten. Die anschließenden Schneefälle und der mehrwöchige Dauerregen durchnässten die Gewölbe und führten zu einem Totalschaden des Bauwerks. Die Ruine wurde abgerissen. Der heutige Dom wurde 1628 eingeweiht.

Zu den Besonderheiten des Doms gehören unter anderem das Taufbecken, in dem bereits Wolfgang Amadeus Mozart getauft wurde.

  • Adresse: Domplatz 1a
  • Öffnungszeiten: Januar, Februar, November: Montag-Samstag 8-17 Uhr, Sonn- und Feiertage 13-17 Uhr; März, April, Oktober, Dezember: Montag-Samstag 8-18 Uhr, Sonn- und Feiertage 13-18 Uhr; Mai- September: Montag-Samstag 8-19 Uhr, Sonn- und Feiertage 13-19 Uhr
  • Kosten: frei

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Domplatz

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Domtür

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Salzburger Dom

  1. Mozarts Geburtshaus

In dem gelben Haus in der Getreidegasse Nr. 9 wurde am 27. Januar 1756 der Wunderknabe Wolfgang Amadeus Mozart geboren. Hier verbrachte er seine Kindheit und lernte komponieren. Unter anderem ist hier seine Kindergeige, rege Originalbriefe – vor allem mit seiner geliebten Schwester Nannerl und seine Reiseutensilien ausgestellt. Mozart befand sich ein Drittel seines Lebens auf Reisen. Auf drei Stockwerken erfährt man wie Mozart aufwuchs und über seine Beziehung zu seiner Familie.

  • Adresse: Getreidegasse 9
  • Öffnungszeiten: Täglich 9-17.30 Uhr; Juli, August: täglich 8.30-19 Uhr
  • Kosten: Erwachsene € 10,00 (Kombikarte Wohnhaus und Geburtshaus für 17 €), SalzburgCard: einmaliger Gratiseintritt

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Mozart Geburtshaus

Sehenswürdigkeiten Salzburg Mozarts Geburtshaus

© Internationale Stiftung Mozarteum

  1. Wohnhaus Mozart

Irgendwann wurde der Familie Mozart das Geburtshaus zu klein, also siedelten sie 1773 ins Tanzmeisterhaus auf den Markartplatz über. Die großzügige Acht-Zimmer-Wohnung bot genügend Platz und künstlerische Freiheit, ohne dass man sich in die Quere kam. Viele seiner bekannten Werke sind hier entstanden. Mozart lebte dort acht Jahre, bevor er endgültig nach Wien zog.

  • Adresse: Makartplatz 8
  • Öffnungszeiten: Täglich 9-17.30 Uhr; Juli, August: täglich 8.30-19 Uhr
  • Kosten: Erwachsene € 10,00 (Kombikarte Wohnhaus und Geburtshaus für 17 €), SalzburgCard: einmaliger Gratiseintritt
Sehenswürdigkeiten Salzburg Mozart Wohnhaus

© Internationale Stiftung Mozarteum

  1. Schloss Mirabell & Mirabellgarten

Quasi ums Eck des Wohnhauses Mozarts befindet sich das Schloss Mirabell mit dem Mirabellgarten. Der Garten ist eine wahre idyllische Perle in der Stadt Salzburg. Die gesamte Anlage steht unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Welterbe. 1606 ließ der Erzbischof Wolf Dietrich von Raientau dieses Kleinod für seine Geliebte, Salome Alt, erbauen. Nach dem Sturz Dietrichs auf der Festung Hohensalzburg, nannte sein Nachfolger Markus Sittikus von Hohenems 1612 das Schloss in Mirabell um. Mirabell ist ein weiblicher Vorname aus dem Italienischen und steht für ‚bewundernswert‘ und ‚schön‘.

  • Öffnungszeiten Mirabellgarten: täglich von ca. 6 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.
  • Kosten: frei

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Mirabellgarten_Blumen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Mirabellgarten

  1. Café Tomaselli

Das Café Tomaselli ist das älteste Kaffeehaus in Österreich und versetzt Dich in die Zeit von damals. „Das Tomaselli dürfte fast so alt sein wie das Kaffeetrinken in Europa“, sagte einst Erich Kästner. Hier hat wohl schon Mozart seine geliebte Mandelmilch getrunken. Noch heute ist es in Familienbesitz und repräsentiert auf stilvolle Weise mehr als 300 Jahre altösterreichische Kaffeehaus-Tradition. Auf einem riesigen Tablett führt uns die Kellnerin das großzügige Kuchen-Angebot mit gefühlten 20 Torten vor. Mehr als 40 Mehlspeisen gibt es im Café Tomaselli.

  • Adresse: Alter Markt 9
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr, So & Feiertag 8 bis 20 Uhr, während der Festspielzeit bis 22 Uhr geöffnet

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Café Tomaselli außen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Café Tomaselli Kuchen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Café Tomaselli

  1. Festung Hohensalzburg

Mit der Standseilbahn geht es bequem binnen 54 Sekunden direkt auf die Festung Hohensalzburg. Das Ganze geht natürlich zu Fuß, doch bei einem Tag Salzburg, bevorzuge ich den schnelleren Weg. Alleine der fantastische Panoramaausblick auf die Stadt und die Berge ist ein Aufstieg wert. Die Festung Hohensalzburg wurde im Jahr 1077 von Erzbischof Gebhard erbaut. Sie ist die größte, vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas. Mit einem Audioguide geht es in die Folterkammer, den Reckturm, über den Wehrgang und an dem Salzburger Stier vorbei. Die äußere Festungsanlage kann ohne Führung besichtigt werden.

  • Adresse: Mönchsberg 34
  • Öffnungszeiten 2016: Januar bis April sowie von Oktober bis Dezember von 9.30 bis 17 Uhr, Mai bis September von 9 bis 19 Uhr,
  • Kosten: Erwachsene 12 €, mit der SalzburgCard: einmaliger Gratiseintritt und Schnellzutritt!

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Festung Hohensalzburg

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Festungsbahn

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Festung Hohensalzburg_Folterkammer

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Ausblick von der Festung Hohensalzburg

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Ausblick von der Festung Hohensalzburg 2

  1. Schloss Hellbrunn

Am Stadtrand von Salzburg liegt das Lustschloss, das Fürsterzbischof Markus Sittikus zwischen 1612 und 1615 erbauen ließ. Das Interieur des gelben Schlosses ist ein wahrer Blickfang: Prunkvoll, imposant und malerisch. Bemerkenswert sind für mich besonders das Vogel- und Fischzimmer. Schloss Hellbrunn ist weltweit berühmt für seine Wasserspiele, die uns an dem Samstagnachmittag leider verwehrt bleiben. Jedoch lädt auch der großzügig geschnittene Schlosspark zum Verweilen ein. Übrigens wird ein Teil des historischen Schlossparkes heute vom Salzburger Zoo genutzt.

  • Adresse: Fürstenweg 37
  • Öffnungszeiten: Wasserspiele, Schloss, Volkskundemuseum
    Ab 24. März, April, Oktober, 1. November: 9 bis 16.30 Uhr; Mai, Juni, September: 9 bis 17.30 Uhr; Juli, August: 9 bis 18 Uhr
  • Kosten: Wasserspiele mit Führung, Schloss mit Audioguide, Volkskunde Museum
    Erwachsene € 12,50, SalzburgCard: einmaliger Gratiseintritt
    Freie Besichtigung der Parkanlagen.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn Front

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn_Wasserspiele

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn Schlosspark

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn von innen

Sehenswürdigkeiten in Salzburg_Schloss Hellbrunn_Löwe

Welche weiteren Tipps hast Du für einen Kurztrip nach Salzburg?

 

Der Artikel entstand in Kooperation mit Salzburg Tourismus, die mir netterweise die Salzburg Card zur Verfügung stellten.

 

 

3 Responses

  1. Ich war zwar bisher nur einmal da, aber ich liebe Salzburg, man spürt überall die historische Geschichte. Ein ganz besonderes Flair. Dein Artikel mit den vielen tollen Fotos hat mich sofort wieder zurückgebracht. 🙂

  2. Pingback : www.bereisediewelt.de So sehen Lebensträume aus - 2016, Du hast gerockt! - www.bereisediewelt.de

Leave a Reply

*