29
Jul
2017
Indien Kerala Backwaters

Sommerzeit gleich Mückenzeit? So schützt Du Dich optimal Zuhause und auf Reisen

Werbung* Egal, ob Zuhause, in der Freizeit oder auf Reisen, Mücken können das Leben zur Hölle machen und Dich um Deinen wertvollen Schlaf bringen. Die Sommerabende, Grillen mit Freunden oder der Besuch am See könnten wundervoll entspannend sein. Wären da nicht diese nervigen Plagegeister. Alleine bei dem fiesen Summen „Ssssssss“, sträuben sich bei mir die Nackenhaare. Leider kann bei mir der eine oder andere Stich sogar tennisballartig groß werden. Wer sich von den Mücken nicht die Laune verderben lassen möchte, muss sich schützen.

Wenn ein Mückenstich lebensgefährlich wird

Mögen unsere heimischen Mücken noch harmlos sein, können sie sich in tropischen Ländern sogar als gefährlich erweisen. In der Vergangenheit bereiste ich Länder wie Kenia, Malaysia, Vietnam oder auch Indien. Die hier ansässigen tropischen Mücken können gefährliche Krankheiten übertragen. Natürlich kannst du eine medikamentöse Malariaprophylaxe nehmen, jedoch garantiert sie Dir keinen 100-prozentigen Schutz. Gegen Dengue-Fieber kannst Du Dich beispielsweise nicht impfen lassen. Auch gegen andere Erreger oder Gelbfieber, die durch Mücken übertragen werden können, bist Du auch nicht gefeilt. Konsequente Barrieremaßnahmen und ein zuverlässiger Mückenschutz sind hierbei unabdingbar. Ein Antimückenmittel gehört für mich in jeder Reiseapotheke.

Indien Kerala Backwaters

Wie kannst Du Dich vor Mücken schützen?

1. Grundsätzlich gilt vor einer Reise, sich rechtzeitig und umfassend über das jeweilige Infektionsrisiko im Reiseland zu informieren. Das kannst Du zum Beispiel bei Deinem Hausarzt machen.

2. Bin ich in tropischen Ländern unterwegs, schaue ich, dass die Betten mit Moskitonetzen ausgestattet sind.

Ayurvedakur in Indien Kerala

3. Reise nicht in der Regenzeit in Hochrisikogebiete.

4. Zuhause habe ich an den Fenstern feinmaschige Fliegengitter angebracht.

5. Mücken lieben bunte Blüten, daher soll helle Kleidung helfen. Dazu schützen noch lange und vor allem dichtgewebte Kleidung wie zum Beispiel aus Leinen.

7. Vermeide stehendes Gewässer, z. B. beim Zelten, Joggen oder Wandern.

7. Last but not least, ein zuverlässiges Mückenspray.

Erfolgreich vom Schweizer Tropeninstitut getestet

Als besonders langanhaltende Lösung gegen Mücken haben sich beim Test der Stiftung Warentest die Wirkstoffe DEET und Icaridin herausgestellt. Das Schweizer Tropeninstitut testete Anti Brumm® Forte, Classic und Naturel auf ihre Schutzwirkung gegenüber der Gelbfiebermücke (Aedes aegypti) und der Malariamücke (Anopheles stephensi).

Das Ergebnis: Die Mückenschutzmittel von Anti Brumm® schützen zuverlässig (für alle Regionen inkl. Tropen), langanhaltend (bis zu 6 Stunden) und effektiv. Gleichzeitig bietet es sicheren Schutz für die empfindliche Haut. Icaridin verfügt außerdem über eine sehr gute Hautverträglichkeit. 

Wie trägst Du das Mückenschutzmittel am besten auf?

Trage das Mückenspray frühestens 30 Minuten nach Auftragen der Sonnencreme auf. Schwitzen und Baden können die Schutzwirkung beeinträchtigen, daher wiederhole die Anwendung. Die Wirkung hält bis zu 6 Stunden an.

Indien Kerala

Und wenn der Plagegeist doch mal zugestochen hat?

Während der Monsun-Zeit in Indien machte ich einst eine Ayurvedakur. Einen Tag fuhr ich mit dem Boot durch die Backwaters Keralas. Ich wurde von einer Mücke am Oberarm gestochen, der übelst anschwoll. Der Ayurveda-Arzt sah sich den Stich an. Er pflückte ein Aloe Vera-Blatt. Er trug das Gel der Pflanze auf meinen Arm auf. Die Aloe Vera hatte eine kühlende und lindernde Wirkung. Seit dem ist auch Aloe Vera-Gel ein fester Bestandteil meiner Haus- und Reiseapotheke. Auch die altbekannte Spucke, kann den Juckreiz mindern. Sogenannte Antihistaminika in Form von Cremes oder Gels mindern die Wirkung des körpereigenen Stoffes Histamin ab, der für Juckreiz nach einem Stich verantwortlich ist.

Indien Kerala Backwaters

Interessante Fakten über Mücken:

  • Weltweit gibt es etwa 3000 Stechmückenarten, in Deutschland wurden zuletzt 48 Mückenarten gezählt.
  • Nur weibliche Mücken stechen, da sie eine „Blutmahlzeit“ für die Bildung der Eier benötigen.
  • Auch tropische Mücken wie die Asiatische Tigermücke sind in Deutschland auf dem Vormarsch.
  • Bestimmte Mückenarten können zum Beispiel. Malaria oder Dengue-Fieber übertragen.

Wie schützt Du Dich vor Mücken?

 

*Dieser Artikel entstand in bezahlter Kooperation mit Anti Brumm®. Meine eigene Meinung bleibt davon unberührt.

 

Leave a Reply

*