7
Sep
2017

Visum für Indien – So geht’s!

Bald ist es soweit! Zum dritten Mal reise ich nach Indien und Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue. Das erste Mal war ich mit 21 Jahren in Indien, das letzte Mal unternahm ich genau vor zwei Jahren eine Ayurvedakur in Kerala. Da hat sich in den letzten 12 Jahren visumtechnisch einiges getan.

Auf der Seite des Auswärtigen Amt erfährst Du nicht nur wichtige Reise- und Sicherheitshinweise, sondern auch alle Informationen zum Visum. Die Ein- und Ausreise ist an den folgenden neun Flughäfen erlaubt: Bengaluru, Chennai, Kochi, Delhi, Goa, Hyderabad, Kolkata, Mumbai und Thiruvananthapuram. Dir graut es vor der Formalität ein Visum für Indien zu beantragen? Muss es nicht, das ist gar nicht so kompliziert. Wirst Du sehen!

Fakten auf den Tisch: Seit November 2014 dürfen deutsche Staatsangehörige mit einem Tourist Visa on Arrival (e-TV) einreisen. Ein elektronisches Visum, das Du spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragen musst und Dich zu einer einmaligen Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen berechtigt. Ich bin erstaunt, denn nach der Online-Beantragung erhielt ich innerhalb 24 Stunden die Bestätigung. Vor 14 Jahren dauerte das Prozedere bei mir mehr als vier Wochen und war weitaus komplizierter.

Welche Voraussetzungen musst Du für das Visum für Indien erfüllen?

  • Ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass
  • Rück- oder Weiterflugticket

Wie funktioniert es?

  • Gehe auf die Seite indianvisaonline.gov.in und klicke auf e-Tourist Visa Application
  • Du füllst fünf Seiten aus und beantwortest Fragen wie, ob Du spezielle Körpermerkmale aufweist, welche Länder Du in den letzten 10 Jahren bereist hast usw. Hier ist übrigens eine Ausfüllhilfe, falls Du zum Verständnis Fragen hast.
  • Für das Ausfüllen brauchst Du ungefähr 20 – 30 Minuten.
  • Portraitfoto zum Hochladen, das mindestens 10 KB, maximal 1 MB groß ist und 350 x 350 px hat.
  • Ein Scan deines Reisepasses als PDF-Datei, mindestens 10 KB, maximal 300 KB. Alle Angaben zur Person müssen auf dem Scan sichtbar sein.
  • 50 US-Dollar Gebühr mit Kreditkarte, Bankeinzug oder Paypal bezahlen. Beachte bitte, dass der Onlineantrag erst bearbeitet wird, nachdem die Gebühr online bezahlt wurde.
  • Notiere Dir die Antragsnummer, um den Status zu verfolgen.
  • Drucke nach Erteilung des Visums, den Antrag aus und unterschreibe ihn zweimal (im Kasten unterhalb des Fotos und am Ende des Antrags).

Visum für Indien - Welcome India

Weitere wichtige Infos zur Einreise nach Indien:

  • Indische Rupien dürfen im Gegensatz zu früher weder ein- noch ausgeführt werden.
  • Es sind Standardimpfungen zu empfehlen wie Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung) sowie Hepatitis A/B, Typhus als auch Cholera
  • Hab eine Reiseapotheke bei Dir:
    • Iberogast (für Übelkeit und Bauchschmerzen)
    • Kohletabletten (gegen Durchfall)
    • Schmerz- und Fiebermittel: Ibuprofen oder Paracetamol
    • Pflaster und Verbandsmaterial
    • Fenistil (gegen Allergien und Insektenstiche)
    • Desinfektionsmittel
  • Kleide Dich angemessen und nicht zu freizügig: Bedecke Schultern und Knie, habe für den Besuch der Tempel eine Kopfbedeckung dabei.
  • Laufe bei Dunkelheit nicht alleine durch die Straßen Indiens. Buche ein Taxi oder Fahrer, dass durch das Hotel oder Restaurant organisiert ist.
  • Weitere Hinweise zur Planung findest Du in der Reisecheckliste. Auch könnte meine Packliste hilfreich sein für Dich.

 

Was sind Deine Erfahrungen mit dem Visum für Indien?

 

Disclaimer: Der Artikel spiegelt lediglich meine subjektive Erfahrung wider. Du trägst alleine die Verantwortung alle Unterlagen bei der Einreise beisammen zu haben.

 

 

7 Responses

  1. Oh, ich wünsche dir viel Spaß, Janine! Ein hilfreicher Artikel, den ich das nächste Mal sicher zu Rate ziehen werde ;). Eine Freundin von mir, Journalistin, hatte echt Probleme, als sie als Beruf „Journalistin“ eingetragen hatte und beinahe keine Touristenvisum bekommen. Das müsste ich mir dann vielleicht was unverfängliches überlegen..
    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Reisenomadin

      Liebe Julia,

      oh ja bei der Angabe des Berufs muss man sehr vorsichtig sein. Ich bin zum Beispiel auch freie Journalistin, aber kenne diese Problematiken, daher habe ich was mit Medien angegeben.

      Liebe Grüße,
      Janine

  2. Traveller15

    Ja, ebenfalls danke für die gute Zusammenfassung! Ich habe übrigens auch fast eine Stunde gebraucht, um den Antrag auf der indischen Internetseite auszufüllen, da dauernd irgendetwas nicht ganz so geklappt hat.

  3. Pingback : www.bereisediewelt.de Als Frau alleine in Indien - www.bereisediewelt.de

  4. Hallo Janine,

    das Passfoto sollte recht aktuell sein (bis zu einem Jahr alt) und kann meiner Erfahrung nach auch größer als 350×350 Pixel sein. Wichtig ist, dass die Dateigröße kleiner gleich 1MB beträgt.
    Beim Reisepass müssen die zwei freien Seiten gegenüberliegend sein!

    Auf https://www.visumindien.net/ habe ich mich mit dem Thema Visum für Indien näher beschäftigt. Dort sind die verschiedenen Visa Arten, deren Voraussetzungen, Gebühren und Ansprechpartner aufgeführt.
    Vielleicht hilft dies dem Einen oder Anderen 🙂

    Liebe Grüße
    Stephan

  5. Pingback : www.bereisediewelt.de Reisevorbereitung Indien - Praktische Hinweise - www.bereisediewelt.de

  6. Pingback : www.bereisediewelt.de Ayurvedakur in Indien

Leave a Reply

*