29
Jan
2017
Italien Chioggia

Insider-Tipp: Warum Chioggia das bessere Venedig ist

Nicht unweit von Venedig entfernt, liegt in einer Lagune das kleine Fischerstädtchen Chioggia. Die Fischereiflotte versorgt die obere Adria täglich mit frischem Fisch aus freiem Wildfang. Die Stadt ist wie Venedig von farbenfrohen Bauten und venezianischer Architektur geprägt. Daher wird sie auch liebevoll Venedigs kleine Schwester genannt. Auf Holzpfählen errichtet, ist Chioggia über eine Steinbrücke mit dem Festland verbunden. Acht Kilometer langer, weißer Meeresstrand bekleiden die Landzunge der Stadt. Die einzigartige Landschaft und Umwelt brachte Chioggia 1987 von der UNESCO die Ernennung zum Weltkulturerbe. Wer fernab vom Massentourismus venezianischen Flair, antike Architektur und breite, weiße Sandstrände wie in der Karibik genießen möchte, ist hier genau richtig.

Italien Chioggia

Chioggia – ursprünglich, traditionell und idyllisch

Chioggia ist die vorletzte Station unseres Roadtrips von Düsseldorf nach Schloss Neuschwanstein, weiter nach Innsbruck über Chioggia bis hin nach Venedig.

Das Fischerstädtchen wirkt sehr idyllisch. Fausto, der Gastherr unserer Unterkunft, sagt: „We don’t have crazy people here, they’re only in Venice.“. Er soll Recht behalten. Wir werden von aufdringlichen Straßenhändlern, Trickdieben und Co. verschont. Stattdessen haben zu später Stunde die Venezianer noch ihre Wohnungstüren geöffnet. Wir flanieren durch die Gassen. Die ältere Generation versammelt sich gerne für Klatsch und Tratsch in den Cafés in der Haupteinkaufsstraße Corso del Populo. Wir genießen zur blauen Stunde ein Glas Wein, beobachten das ausgelassene und fröhliche Treiben.

Italien Chioggia

Am Ende der Hauptstraße blicken wir von der Vigo-Brücke aus auf die Lagune der Inseln Pellestrina und dem Lido di Venezia. Je nach Wetterlage sieht man auch Venedig.

Italien Chioggia

Ein Stück Karibik-Flair in Chioggia

Ein Urlaub ist für mich perfekt, wenn ich am Strand, im Spa oder einer Wellnesslandschaft auch zwischendurch entspannen kann. Der feine Unterschied zu Venedig ist, dass Chioggia acht Kilometer lange Meeresstrände verzeichnet. Wir verbringen zwei Tage am Privatstrand Sabbia & Sale in Isolaverde. Lange, weiße Sandstrände mit Tagesbetten oder Liegen werden Dir geboten. Wir genießen die absolute Ruhe, die wundervolle Vegetation und das tolle Panorama auf das Meer.

Italien Chioggia

Italien Chioggia

Ein Geheimtipp von Fausto war übrigens der naturbelassene Strand auf Pellestrina. Genau das Richtige für Naturliebhaber und diejenigen, die die Abgeschiedenheit lieben. Service, Toiletten und Co. darf man hier allerdings nicht erwarten, dafür jedoch glasklares Wasser. Für fünf Euro kannst Du mit der Fähre zum 15 Minuten entfernten Pellestrina fahren.

Chioggia – kulinarisch lecker ist es hier

Als mitunter größter Fischereihafen im Norden Italiens, liegt es nahe, in Chioggia die typisch italienische, fischreiche Küche zu probieren. Ein Insider-Tipp von Fausto ist die Osteria da Nicola, die überwiegend von Einheimischen besucht wird. Speisekarte gibt es keine. Die Gerichte hängen immer vom täglichen Fischfang ab. Für gerade mal 65 € essen wir Seezunge, eine Flunder, Pasta mit Muscheln, Brot mit Olivenöl und genießen eine Flasche köstlichen Hauswein. Da kann man nichts sagen, wie ich finde.

Leckere, traditionelle italienische Pizza gibt es übrigens bei Al Porto.

Italien Chioggia

Ein Tagesausflug nach Venedig

Venedig liegt nur 25 Kilometer Luftlinie entfernt. Mit dem Boot dauert die Überfahrt etwas über eine Stunde. Wir fahren mit dem Auto und befinden uns nach 1 ½ Stunden mitten im Geschehen der venezianischen Stadt. In meinem Artikel „Fünf Tipps und mehr für Deine Reise nach Venedig“ findest Du Empfehlungen, um nicht restlos pleite zu gehen.

Venedig

Wer will schon nach Venedig?

Im Nachgang muss ich sagen, dass ich Chioggia immer vorziehen würde. Hier habe ich die Venedig-Atmosphäre, werde jedoch vom Massentourismus und den überteuerten Preisen verschont und kriege darüber hinaus wunderschöne Strände geboten. Der einzigartige Baustil, das klare Wasser und die farbenprächtigen Bauten, die Chioggia umgeben, bieten nicht nur einmalige Fotomotive, sondern ein besonderes, idyllisches Reiseziel.

Italien Chioggia

Übernachtet haben wir übrigens hier

Wir übernachten in der sympathischen Familienpension Chioggia Bridges. Die Zimmer sind farbenfroh, mediterran und charmant eingerichtet. Morgens treffen wir in der Küche auf andere Reisende. Während unser Gastgeber Fausto frisch gebrühten Kaffee zubereitet, Brioche und weitere italienische Delikatessen zur Verfügung stellt, lädt der Frühstücksbereich zu einem Austausch ein.

 

 

 

Leave a Reply

*